"New Golem": Künstler, ferngesteuert per Internet

Österreichischer Künstler lässt Online-Community über sein Leben bestimmen

So mancher lässt sich vom Internet (vermeintlich) den Alltag diktieren - der österreichische Künstler Gregor Jura geht einen Schritt weiter. 120 Tage lang will er alle Befehle ausführen, die ihm seine Online-Community erteilt. Name des Projekts: "NewGolem"; mit Golem.de hat das Kunstprojekt nichts zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,

Gregor 'NewGolem' Jura, österr. Künstler
Gregor 'NewGolem' Jura, österr. Künstler
"Meine Aufgabe als Golem besteht darin, alles was ihr mir befehlt, durchzuführen", schreibt der Künstler Gregor Jura auf der Homepage des Projekts. 120 Tage lang will er den Befehlen seiner Community gehorchen - jedenfalls, solange die Anweisungen sich an geltendes österreichisches Gesetz halten. Jura selbst nennt als Beispiele, dass er sich Tätowierungen machen lassen muss, sein Weltbild mit bestimmten Büchern ändert - aber auch eher schräges wie "Laufe über glühende Kohlen" oder "Gehe im Taucheranzug einkaufen" ist denkbar. Wer mitbestimmen möchte, muss sich für 10,- Euro anmelden, kann dann Vorschläge einbringen, diskutieren und mit abstimmen. Das eingenommene Geld soll für eventuell anfallende Kosten verwendet werden, der Rest für wohltätige Zwecke. Jura sieht sein Projekt, das ab dem 10. Mai 2008 im Rahmen eines niederösterreichischen Kulturfestivals stattfindet, als "lebendige Bildhauerei".

"Fernsteuerung" per Internet-Community ist derzeit schwer angesagt: So hat in England ein Internetprojekt den Fußballverein Ebbsfleet United übernommen und bestimmt seit Februar 2008 bei Aufstellung und Spieler-Einkäufen mit. Hierzulande versucht der Regisseur Sönke Wortmann mit Dein-Fußball-Club eine ähnliche Aktion, Partner ist der SC Fortuna Köln. Zu den Veteranen im Bereich Internet und Fernsteuerung zählt beispielsweise der australische Künstler Stelarc, der sich durch Elektroschocks steuern ließ, Geräte schluckte oder sich implantieren ließ, sich an Steilküsten mittels Haken aufgehängt Wind und Wetter aussetzte und die Meinung vertritt, dass Körper lediglich Cyborgs und Zombies sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Brian 19. Mai 2008

Eine solche Community gibt es doch bereits. Unter http://www.trupoli.com kannst Du...

huahuahua 03. Mai 2008

Tja, als Künstler muss man halt sehen, wie man wo bleibt. Und wenn's mit klassischen...

gasfafasfafas 30. Apr 2008

Sei froh, das er etwas gutes tut (spendet restlichen Geld für gute Zwecke) und dabei...

Paperpaper 30. Apr 2008

...die machen es meistens billiger.

Inu 30. Apr 2008

hehe, die hat aber auch die fakes davon erfunden :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Artikel
  1. Wie Amazon: Aldi testet Supermarkt ohne Kassen
    Wie Amazon
    Aldi testet Supermarkt ohne Kassen

    Aldi auf den Spuren von Amazon Go: In London testet der Discounter einen Supermarkt, in dem Kunden die Waren einfach in die Tasche stecken können.

  2. Forschung: Weiße Farbe für den Klimaschutz
    Forschung
    Weiße Farbe für den Klimaschutz

    Ein Forschungsteam der US-Universität Purdue will die weißeste Farbe der Welt entwickelt haben und bewirbt sie als ein Mittel gegen die Klimakrise.

  3. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /