• IT-Karriere:
  • Services:

NetBeans 6.1 mit besserer MySQL-Integration

Spring-Framework wird unterstützt

Sun hat die fertige Version seiner freien Entwicklungsumgebung NetBeans 6.1 veröffentlicht. Die Software bietet neue Funktionen und einige Verbesserungen. So wurde die Startzeit reduziert, die MySQL-Integration verbessert und das Spring-Framework wird unterstützt. Außerdem kann nun auch in JavaScript entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für die JavaScript-Unterstützung setzt Sun auf die Basis, die auch für Ruby verwendet wurde und bietet so unter anderem semantische Hervorhebung, Code-Vervollständigung, Refactoring und Ähnliches. Zudem wird nun das Java-Framework Spring unterstützt, wobei die Spring-Bibliothek in der Version 2.5 gleich mit NetBeans geliefert wird. Assistenten helfen beim Erstellen der XML-Konfigurationsdateien und der Web-MVC-Controller.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Nach Suns Übernahme von MySQL wurde auch die passende Datenbankintegration für NetBeans geschaffen. So lassen sich im Database Explorer nun MySQL-Server registrieren sowie Datenbanken anzeigen, erstellen und löschen.

Darüber hinaus wurden einige der enthaltenen Funktionen weiter verbessert, etwa die Ruby- und JRuby-Unterstützung ebenso wie die Java-Beans-Unterstützung. Ferner verspricht Sun einen um 40 Prozent beschleunigten Start der integrierten Entwicklungsumgebung und gesenkten Speicherverbrauch. In Zukunft soll NetBeans noch weitere dynamische Skriptsprachen lernen; Sun hatte zu diesem Zweck im März 2008 die Python-Entwickler Ted Leung und Frank Wierzbicki eingestellt.

Sämtliche Änderungen sind in den Release Notes aufgeführt. Die sowohl unter der CDDL als auch unter der GPLv2 lizenzierte Software steht ab sofort für Windows ab Version 2000, 32- und 64-Bit-Linux und -Solaris sowie für Solaris auf SPARC-Maschinen, für MacOS X und als betriebssystemunabhängigiges Paket zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung-SSDs, Monitore, Laptops, Saugroboter und vieles mehr zu Bestpreisen)
  2. (u. a. G.Skill 16GB DDR4-3200 Kit für 54,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450 Tomahawk...
  3. mit 222,22€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Samsung GQ55Q70TGTXZG QLED TV 55 Zoll für 777€, Samsung Galaxy A20e 32GB 5,8 Zoll für...

debianer 30. Apr 2008

Schon geschehen

boogey 29. Apr 2008

Auch wenn das Problem inzwischen gelöst ist: Hier der Link zu einem Modul, mit welchem...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /