Google-Mitarbeiter entwickeln neue Bildersuche

Suche analysiert Bilder und "rankt" diese wie Webseiten

Die Google-Entwickler Yushi Jing und Shumeet Baluja haben auf der World Wide Web Konferenz in Peking eine Bildersuche vorgestellt, die herkömmliche Methoden der Bilderkennung mit Googles Seitenbewertungssystem PageRank kombiniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Google-Entwickler haben ihr System in der vergangenen Wochen auf der International World Wide Web Conference (WWW2008) in Peking vorgestellt. Wie bei anderen Bildersuchen auch analysiert die Software zunächst die Bilder und erkennt Kanten und Formen. Die beiden Google-Mitarbeiter haben dann ihre Bilderkennung mit dem Seitenbewertungsinstrument PageRank kombiniert. Dieser Algorithmus findet die Gemeinsamkeiten auf den Bildern und erstellt daraus ein Ranking.

Stellenmarkt
  1. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
Detailsuche

Die meisten bisherigen Systeme zur Bildersuche, darunter das von Google, analysieren lediglich den Text auf einer Webseite und assoziieren diesen mit den Bildern. Ein Grund dafür sei, so Jing und Baluja, dass die Textsuche inzwischen ein verbreitetes und problemloses Verfahren ist. Die Analyse von Bildern hingegen sei "noch ein weitgehend ungelöstes Problem".

Es sei zwar möglich, Gesichter oder markante Motive wie CD-Cover zu erkennen. "Das Problem der allgemeinen Entdeckung und Erkennung von Objekten bleibt offen." Dazu komme, dass für die Verarbeitung solcher Prozesse wegen der Komplexität der Algorithmen und der Größe der Bilddateien erhebliche Rechenkapazität nötig sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
    PC-Hardware
    Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

    Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

  3. Lakefield: Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs
    Lakefield
    Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs

    Der Scheduler von Windows 11 scheint Designs wie Lakefield besser zu unterstützen, was wichtig für Intels kommenden Alder Lake ist.

VictorF 30. Apr 2008

es ist mittlerweile bekannt, dass man sich heute als Google Mitarbeiter schämen sollte...

jbauer 29. Apr 2008

Musst dir nur mal überlegen, wie du das implementieren würdest. Dann merkst du bald...

Ich... 29. Apr 2008

Ich wusste garnicht, das blork weiblich ist?

MJ-XII 29. Apr 2008

Nur der Kraken kommt in den Garten?

SeveQ 29. Apr 2008

Muh... Scheiß Uhrzeit. Das sollte 'ne Antwort sein auf 'nen Beitrag weiter unten. *gähn*


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /