Abo
  • IT-Karriere:

Google-Mitarbeiter entwickeln neue Bildersuche

Suche analysiert Bilder und "rankt" diese wie Webseiten

Die Google-Entwickler Yushi Jing und Shumeet Baluja haben auf der World Wide Web Konferenz in Peking eine Bildersuche vorgestellt, die herkömmliche Methoden der Bilderkennung mit Googles Seitenbewertungssystem PageRank kombiniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Google-Entwickler haben ihr System in der vergangenen Wochen auf der International World Wide Web Conference (WWW2008) in Peking vorgestellt. Wie bei anderen Bildersuchen auch analysiert die Software zunächst die Bilder und erkennt Kanten und Formen. Die beiden Google-Mitarbeiter haben dann ihre Bilderkennung mit dem Seitenbewertungsinstrument PageRank kombiniert. Dieser Algorithmus findet die Gemeinsamkeiten auf den Bildern und erstellt daraus ein Ranking.

Stellenmarkt
  1. Schneider Intercom GmbH, München
  2. Hays AG, Nürnberg

Die meisten bisherigen Systeme zur Bildersuche, darunter das von Google, analysieren lediglich den Text auf einer Webseite und assoziieren diesen mit den Bildern. Ein Grund dafür sei, so Jing und Baluja, dass die Textsuche inzwischen ein verbreitetes und problemloses Verfahren ist. Die Analyse von Bildern hingegen sei "noch ein weitgehend ungelöstes Problem".

Es sei zwar möglich, Gesichter oder markante Motive wie CD-Cover zu erkennen. "Das Problem der allgemeinen Entdeckung und Erkennung von Objekten bleibt offen." Dazu komme, dass für die Verarbeitung solcher Prozesse wegen der Komplexität der Algorithmen und der Größe der Bilddateien erhebliche Rechenkapazität nötig sei.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 42,99€
  3. 4,67€

VictorF 30. Apr 2008

es ist mittlerweile bekannt, dass man sich heute als Google Mitarbeiter schämen sollte...

jbauer 29. Apr 2008

Musst dir nur mal überlegen, wie du das implementieren würdest. Dann merkst du bald...

Ich... 29. Apr 2008

Ich wusste garnicht, das blork weiblich ist?

MJ-XII 29. Apr 2008

Nur der Kraken kommt in den Garten?

SeveQ 29. Apr 2008

Muh... Scheiß Uhrzeit. Das sollte 'ne Antwort sein auf 'nen Beitrag weiter unten. *gähn*


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

      •  /