Jowood sucht Entwickler für Action-Rollenspiel

Publisher schreibt Auftrag für Spieleproduktion öffentlich aus

Der österreichische Publisher sucht für ein Action-Rollenspiel auf PC, Xbox 360 und PlayStation 3 einen Entwickler. Das Spiel soll auf einer bereits etablierten Marke aus eigenem Hause basieren. Golem.de tippt: Dabei handelt es sich wahrscheinlich um einen Ableger von Spellforce.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer "Jowood", "episch" und "Rollenspiel" in Google eingibt, bekommt zuerst "Spellforce" und dann "Gothic" als Treffer angezeigt - für jede der beiden Reihen würde ein Action-Rollenspiel-Ableger durchaus sinnvoll sein. Für die Strategiespiel-Serie Spellforce spricht allerdings, dass Jowood vor gut zwei Jahren schon einmal angekündigt hatte, einen womöglich actionlastigen Rollenspiel-Ableger zu produzieren. Jedenfalls sucht der österreichische Publisher ein Entwicklerteam, das ein derartiges Programm für PlayStation 3, Xbox 360 und PC produziert. Dabei legt Jowood besonderen Wert auf innovatives Spieldesign, außerdem soll der Grafikstil der bisherigen Produkte beibehalten werden.

Interessierte müssen bis zum 16. Mai 2008 ein Konzept einreichen. Wer mehr wissen will, erfährt das nach Unterzeichnung einer Stillschweigevereinbarung. Weitere Informationen gibt es direkt bei Jowood.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Angst 30. Apr 2008

Du meinst aber nicht den "Master Bachelor", oder? Der Titel ist durch die europaweite...

Ulric Kerensky 29. Apr 2008

Seit die Jowood-Trottel das Spiel "Stargate SG1 - The Alliance" vergeigt haben und es...

Angst 29. Apr 2008

... damit -- die meinen Terminplan verbocken -- eine halbfertige Sache rausbringen...

FF7Cayn 29. Apr 2008

Mir haben se als junior entwickler 1600 - 1800 brutto angeboten. Dasn witz für die arbeit...

Down Under 28. Apr 2008

Ich muss JavaScript aktivieren damit ich was genau sehen kann? Ach verstehe, das ist die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Online-Shopping: Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein
    Online-Shopping
    Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein

    Wie angekündigt, beginnt Ebay Kleinanzeigen mit der Abfrage von Rufnummern. Zu Beginn ist es optional, schon bald wird es Pflicht.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /