Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia 6600 fold mit gleitendem Klappmechanismus

Nokia mit drei neuen Mittelklassehandys

Nokia hat drei neue Mittelklasse-Handys vorgestellt, zwei davon mit UMTS. Während das "6600 fold" einen elektromagnetischen Öffnungsmechanismus und eine 2-Megapixel-Kamera bietet, kommt das "Nokia 6600 slide" gar mit 3,2-Megapixel-Kamera daher. Wer ein günstigeres Handy vorzieht, sollte sich das "3600 slide" anschauen: Es verfügt auch über eine 3,2-Megapixel-Kamera, auf UMTS muss der Nutzer aber verzichten. Dafür soll ein Geräuschfilter die Sprachübertragung verbessern.

Nokia 6600 fold
Nokia 6600 fold
Wird das "Nokia 6600 fold" angetippt, klappt der obere Deckel langsam gleitend auf. Im geschlossenen Zustand ist das Außendisplay kaum zu sehen. Erst wenn der Nutzer zwei Mal auf den Klappdeckel klopft, wird es sichtbar und zeigt z.B. entgangene Anrufe an. Ein Alarm lässt sich mit leichtem Antippen abstellen; einen eingehenden Anruf kann man damit stumm schalten oder ablehnen.

Anzeige

Das 88 x 44 x 15,9 mm große und 110 Gramm schwere Handy bietet eine 2-Megapixel-Kamera mit 8fach digitalem Zoom. Damit lassen sich Fotos mit 1.600 x 1.20 Pixeln und Videos im Format 3GP mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln drehen. Das OLED-Innendisplay mit einer Diagonale von 5,4 cm bietet eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 16,7 Millionen Farben. Das OLED-Außendisplay liefert eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln.

Nokia 6600 slide
Nokia 6600 slide
Das "6600 slide" ist 93 x 45 x 14 mm groß, ebenfalls 110 Gramm schwer und bietet einen Schiebemechanismus sowie eine Kamera mit höherer Auflösung. Die 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus schießt Bilder mit einer Auflösung von 2.048 x 1536 Pixeln, zudem verfügt sie über ein doppeltes LED-Licht, das bei schummrigem Licht die Bildqualität verbessern soll. Das Display mit 2,2 Zoll Bilddiagonale liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 16,7 Millionen Farben.

Beide Series-40-Handys kommen mit einem XHTML-Browser, Java MIDP2.0 und Bluetooth daher. Ein integrierter Musikplayer unterstützt OMA DRM 1.0 und 2.0 sowie die Formate MP3, AAC, AAC+, eAAC+ und WMA. Außerdem steht ein UKW-Radio zur Verfügung. Beide Handys sind mit 18 MByte internem Speicher ausgerüstet. Wer mehr braucht, kann diesen mit einer microSD-Karte um bis zu 4GByte aufrüsten.

Nokia 6600 fold mit gleitendem Klappmechanismus 

eye home zur Startseite
pool 23. Jun 2008

Du Alle

pool 23. Jun 2008

Woher weißt du das? Mein Nokia-Telefon kann auch mit microSDHC-Karten umgehen. Warum...

pool 15. Jun 2008

Falsch. Es wird nur das Außendisplay mit der Uhrzeit aktiviert. Wenn es klingelt, lässt...

pool 15. Jun 2008

Ja. Die werden mit Namenszusätzen wiederverwertet. Übersicht: http://nokiaport.de/index...

Nokia - the Best. 30. Apr 2008

...das mit dem antippen, muss ich einfach haben!


Handykauftipps / 05. Mai 2008

Nokia 6600 slide



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Darmstadt
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1 Monat für 1€
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    azeu | 22:25

  2. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ElTentakel | 22:25

  3. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    Topf | 22:21

  4. Volle Zustimmung

    xxsblack | 22:20

  5. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    cruse | 22:17


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel