Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft will MSNen nicht aus Wörterbuch löschen lassen

Dementi zu Behauptungen von Unicaresoft

Microsoft will das Verb "MSNen" nicht aus dem niederländischen Wörterbuch "Van Dale" entfernen lassen. Entsprechende Behauptungen von Unicaresoft wurden dementiert. Zwischen Microsoft und Unicaresoft ist ein Markenrechtsstreit um die Nutzung des Begriffs MSN entbrannt.

Ende vergangener Woche ließ Unicaresoft per Pressemitteilung verlauten, Microsoft habe gefordert, den Begriff "MSNen" aus dem niederländischen Wörterbuch "Van Dale" zu entfernen. Diese Behauptung hat Microsoft gegenüber Golem.de dementiert. Der Softwarekonzern betont, dass es keine derartigen Forderungen gegeben habe. Vielmehr sei Microsoft sehr glücklich darüber, dass dieses Verb im "Van Dale" aufgeführt ist.

Anzeige

Microsoft habe die Van-Dale-Macher lediglich gebeten, den Wörterbucheintrag "MSNen" zu ergänzen. So wünscht sich der Softwaregigant, dass bei dem Verb darauf hingewiesen wird, dass MSN ein eingetragener Markenname von Microsoft ist. Zudem solle deutlich gemacht werden, dass "MSNen" das Chatten mit dem Messenger von Microsoft beschreibt. In den Niederlanden wird MSNen synonym für Chatten verwendet, so wie etwa in Deutschland "googeln" das Synonym für das Suchen im Internet darstellt und auch im Duden aufgeführt ist.

Zwischen Microsoft und dem niederländischen Unternehmen Unicaresoft läuft ein Streit um die Verwendung des Begriffs MSNLock. Microsoft sieht in der Verwendung des Begriffs MSN eine Verletzung der Markenrechte des Unternehmens. Unicaresoft argumentiert damit, dass in den Niederlanden der Begriff "MSNen" als Synonym für das Verschicken von Nachrichten über einen Instant-Messenger verstanden wird. Ein entsprechender Eintrag im Wörterbuch Van Dale würde das belegen.

Unicaresoft hatte sich eine Klage von Microsoft eingehandelt, weil sie ein Produkt namens MSNLock angeboten haben, das mittlerweile unter dem Begriff Benzoy vermarktet wird. Mit der Software sollen Eltern ihren Kindern den Zugang ins Internet reglementieren können. Unter anderem lässt sich festlegen, wie lange die kleinen Racker Instant-Messaging-Clients nutzen dürfen. Nach Ansicht von Unicaresoft ergibt sich der Name aus der Intention der Software.

Der Urteilsspruch zu dem Fall wird am 7. Mai 2008 erwartet.


eye home zur Startseite
freewily 30. Apr 2008

wieder einmal eine weitere total sinnfreie Meldung von Golem DANKE!

Argon 29. Apr 2008

Falsch - Google hat es nicht nur probiert, sondern sogar durchgesetzt: "Die Redaktion...

Claus von Anderen 28. Apr 2008

Wahrscheinlich ist da wieder mal ein oberschlauer BWL'ler amok gelaufen. Wenn die Firmen...

KritikMän 28. Apr 2008

der Ubunten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über Hays AG, südlich von Hannover/Hildesheim
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 499,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  2. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  3. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  4. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen

  5. IT in der Schule

    Die finnische Modellschule hat Tablets statt Schreibtische

  6. Joanna Rutkowska

    Qubes OS soll "einfach wie Ubuntu" werden

  7. Niederlande

    Deutsche Telekom übernimmt Tele2

  8. Drive Me

    Volvo macht Rückzieher bei autonomen Autos

  9. Astronomie

    Die acht Planeten von Kepler-90

  10. Fuso eCanter

    Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Regelt das der Markt?

    Keridalspidialose | 11:16

  2. Re: Laaangweilig

    david_rieger | 11:14

  3. Re: für Videos und TV, nicht für den PC

    Azzuro | 11:14

  4. Re: Nürnberger Nachrichten heute

    |=H | 11:14

  5. Re: das wird nix solange...

    Dwalinn | 11:12


  1. 11:30

  2. 10:48

  3. 10:26

  4. 10:20

  5. 10:12

  6. 09:59

  7. 09:01

  8. 08:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel