Abo
  • Services:

Neue Infos zu Gothic 4

Entwicklerteam Spellbound mit Neuigkeiten zum Rollenspiel Gothic 4

Reittiere, Tag- und Nachtwechsel, neue Zauber - die Entwicklung des Rollenspiels Gothic 4 schreitet anscheinend zügig voran. Jetzt haben die Entwickler von Spellbound neue Details zu dem Titel verraten, der für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Arcania statt Genesis - so heißt ab sofort der neue Untertitel von Gothic 4. Der Wechsel deutet schon an, dass die Bedeutung der arkanischen (also magischen) Künste im kommenden Rollenspiel eher steigt. Der Titel entsteht derzeit beim Entwicklerteam Spellbound für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Von der Ankündigung eines Veröffentlichungstermins ist man noch weit entfernt, allerdings hat das Team jetzt ein paar Details zum Inhalt bekanntgegeben. So spielt die Handlung gut zehn Jahre nach der von Gothic 3 und erneut in einem durch Zauberkraft abgegrenzten Bereich; wohl einer Art Insel, die aber mehrere Klimazonen und entsprechend vielfältige Flora und Fauna bieten soll.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

In Gothic 4 soll es neben Wetterwechseln auch einen Tages- und Nachtzyklus geben. Weil der bei einigen Aufgaben eine Rolle spielt und beispielsweise bestimmte Wachen bei Dunkelheit einfacher auszutricksen sind, gibt es künftig einen speziellen Zauber, der sofort die virtuelle Sonne ausknipst und den Spieler in Finsternis agieren lässt - umgekehrt soll das auch funktionieren. Noch unklar ist, ob es in Gothic 4 Reittiere gibt. Vor einiger Zeit wurde das mal, inklusive Kämpfen auf dem Rücken der Biester, vorsichtig als mögliches Feature angedeutet. Inzwischen schweigen sich die Entwickler darüber aus.

Auf jeden Fall noch vor der Veröffentlichung von Gothic 4 erscheint Ende 2008 unter dem Titel Forsaken Gods ein Add-on für Teil 3 der Serie, das unter anderem für einen nahtlosen Übergang der Handlungsstränge zwischen den Spielen sorgen soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Isa 07. Mai 2009

Oh Gott ich könnte dir die Füße küssen ^^ Aber Füße sind eklig von daher... xD ;o)

isa 07. Mai 2009

wenn man kein Leben hat... ;)

Isa 07. Mai 2009

So... Jetzt hab' ich aber die Goschen voll hier. Alter Schwede ich versteh' nicht im...

jowoodstinkt 30. Apr 2009

glaube kaum, dass ein gothic ohne den urheber piranha bytes ueberhaupt ein gefuehltes...

asdfqwertz 31. Aug 2008

1. Die Wii Konsole, ist eine Party Konsole, und keine Gamer-Konsole mehr!! durch diese...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /