Abo
  • Services:

Freies PHP-Script erkennt mobilen Browser

OSnews veröffentlicht Mobile Detection Kit

Die Website OSnews stellt eine PHP-Bibliothek als Open Source zur Verfügung, mit der sich mobile Browser erkennen lassen. So ist es möglich, ggf. eine WAP-Seite auszuliefern, sollte der jeweils genutzte mobile Browser nicht mit HTML umgehen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Man sei stolz auf die eigenen mobilen Webseiten, heißt es in der Ankündigung von OSnews. Rund vier Jahre habe man daran gearbeitet, eine Sammlung von Schlüsselworten anzulegen, um rund 99 Prozent aller mobilen Browser automatisch zu erkennen. Dabei gehe es nicht nur um Handy-Browser, auch PDAs, Spiele-Handhelds, Textbrowser und seltene Embedded-Systeme sollen erkannt werden.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Allerdings kommt das Script recht spät, denn mittlerweile gibt es zahlreiche Geräte mit echten Webbrowsern, und wer kein solches Handy hat, wird wohl eher gar nicht erst damit im Web surfen.

Ab sofort steht das "Mobile Detection Kit" in der Version 1.0 zum Download bereit. Es steht unter der Creative Commons Attribution Lizenz 3.0 und kann somit frei verwendet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

asdfghjkl 30. Apr 2008

Tja, gar nicht so einfach, den großen Besser-Könner raushängen zu lassen. Aber seine...

Schranktür... 29. Apr 2008

gut! ich hab mir schon sorgen gemacht...

mobilepagedevel... 28. Apr 2008

Was hindert Dich daran, aus der Client-Kennung über WURFL alle nötigen Daten abzufragen...

Schranktür (links) 28. Apr 2008

Du kanntest die Kennungen alle auswendig? Seit Deiner Geburt? Angeber.

magic choco 28. Apr 2008

Das kommt davon, wenn die Herren Webentwickler den Stein der Weisen in form...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /