Freies PHP-Script erkennt mobilen Browser

OSnews veröffentlicht Mobile Detection Kit

Die Website OSnews stellt eine PHP-Bibliothek als Open Source zur Verfügung, mit der sich mobile Browser erkennen lassen. So ist es möglich, ggf. eine WAP-Seite auszuliefern, sollte der jeweils genutzte mobile Browser nicht mit HTML umgehen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Man sei stolz auf die eigenen mobilen Webseiten, heißt es in der Ankündigung von OSnews. Rund vier Jahre habe man daran gearbeitet, eine Sammlung von Schlüsselworten anzulegen, um rund 99 Prozent aller mobilen Browser automatisch zu erkennen. Dabei gehe es nicht nur um Handy-Browser, auch PDAs, Spiele-Handhelds, Textbrowser und seltene Embedded-Systeme sollen erkannt werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator/in (m/w/d)
    Stadt Achim, Achim
  2. Salesforce IT Administrator (m/w/d) im Application Management
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Allerdings kommt das Script recht spät, denn mittlerweile gibt es zahlreiche Geräte mit echten Webbrowsern, und wer kein solches Handy hat, wird wohl eher gar nicht erst damit im Web surfen.

Ab sofort steht das "Mobile Detection Kit" in der Version 1.0 zum Download bereit. Es steht unter der Creative Commons Attribution Lizenz 3.0 und kann somit frei verwendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


asdfghjkl 30. Apr 2008

Tja, gar nicht so einfach, den großen Besser-Könner raushängen zu lassen. Aber seine...

Schranktür... 29. Apr 2008

gut! ich hab mir schon sorgen gemacht...

mobilepagedevel... 28. Apr 2008

Was hindert Dich daran, aus der Client-Kennung über WURFL alle nötigen Daten abzufragen...

Schranktür (links) 28. Apr 2008

Du kanntest die Kennungen alle auswendig? Seit Deiner Geburt? Angeber.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia-Challenge
US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
Von Dirk Kunde

Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
Artikel
  1. Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
    Führung in der IT
    Über das Unentbehrlichsein

    Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
    Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

  2. Elektroauto: XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen
    Elektroauto
    XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen

    XPeng hat technische Details zu seinem elektrischen SUV G9 veröffentlicht. Das Elektroauto soll sich besonders schnell laden lassen.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ • Neuer MM-Flyer • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% [Werbung]
    •  /