Abo
  • Services:

"Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme"

Linux-Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman im Interview mit Golem.de

Klagen über fehlende Linux-Treiber hört man nicht selten. Doch die Realität sieht anders aus, sagt Greg Kroah-Hartman. Tatsächlich unterstütze Linux heute mehr Geräte als jedes andere Betriebssystem. Eine Aussage, die Kroah-Hartman auch von Microsoft bestätigt wurde. Auf dem Kongress "Open Source meets Industry" im Rahmen der Hannover-Messe hatte Golem.de Gelegenheit, mit Kroah-Hartman zu sprechen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Greg Kroah-Hartman
Greg Kroah-Hartman
Der Novell-Entwickler betreut unter anderem das USB- und das Hotplug-Subsystem im Linux-Kernel und ist dafür bekannt, Closed-Source-Treiber vehement abzulehnen. Anfang 2007 gründete Kroah-Hartman das "Linux Driver Project". In dessen Rahmen bietet er Firmen an, kostenlos für sie Treiber zu schreiben, wenn diese ihm Spezifikationen zur Verfügung stellen. Rund 300 freiwillige Programmierer konnte er für dieses Vorhaben gewinnen, nur: es gibt bisher nicht so viele Firmen, die das Angebot annehmen, da ihre Hardware in der Regel schon unter Linux läuft.

Golem.de: Sie haben gesagt, dass es mehr Treiber für Linux als für jedes andere Betriebssystem gibt. Die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ist jedoch anders, warum meinen Sie ist das so?

Greg Kroah-Hartman: Es ist nicht so, dass es mehr Treiber gibt, aber wir unterstützen mehr Geräte als jedes andere Betriebssystem. Tatsächlich haben wir weniger Treiber, da jeder einzelne mehrere Geräte unterstützt. Treiber sind lustig, denn sie sind dafür verantwortlich, ob ein Computer funktioniert oder nicht. Jeder hat einmal ein Problem mit seiner Maschine und das führt manchmal dazu, dass sich Leute neue Hardware kaufen, die noch nicht von Linux unterstützt wird. Aber insgesamt unterstützen wir mehr Hardware.

Klar sagt jeder, wir bräuchten bessere Linux-Treiber - denn wir wollen ja auch immer bessere Treiber. Doch die Wahrheit ist - und ich habe mit den Hardware-Firmen darüber gesprochen -, dass wir die Geräte bereits unterstützen. Wir müssen diesen Mythos verschwinden lassen, er stimmt so einfach nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Trotzdem sind wir noch nicht fertig und können uns nicht zur Ruhe setzen. Was wir bisher getan haben, müssen wir weiterführen, damit neue Hardware läuft. Aber die Behauptung, dass nur wenige Geräte mit Linux laufen, ist einfach nicht wahr! Man muss doch einfach nur einmal auf die ganzen Hardware-Firmen schauen: HP, IBM, Lenovo, Dell, sie alle liefern schon heute Linux-Systeme aus. Und man kann sich einmal andere Betriebssysteme wie MacOS X anschauen. Das unterstützt nur sehr wenige Geräte - beschweren sich dort die Anwender über mangelnde Hardware-Unterstützung?!

"Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme" 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 14,99€
  3. 16,82€
  4. 12,99€

Bachsau 12. Sep 2013

Es kann aber auch nicht richtig sein, das laden der Closed Source Treiber zu verhindern...

0xA0 20. Dez 2010

Ich schließe mich da an.

tkd 18. Jul 2009

it doesnt

Der Kaiser! 02. Feb 2009

Wie ist es denn zu Gimp gekommen? :P

Der Kaiser! 02. Feb 2009

1. herausfinden welche Soundtreiber geladen werden: root@yourbox: lsmod|grep "snd " (in...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /