Abo
  • Services:
Anzeige

"Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme"

Golem.de: Dennoch haben Sie gesagt, dass es zwei Problemfelder gibt: Grafikhardware und WLAN-Treiber.

Kroah-Hartman: An der Situation der Grafiktreiber kann ich nichts ändern, es gibt drei große Firmen und zwei von ihnen (AMD und Intel, Anm.d.Verf.) haben ihre Spezifikationen bereits freigegeben, eine nicht. Selbst Via hat sich nun geöffnet, bleibt also nur Nvidia. Uns geht es aber um WLAN- und Video-Hardware wie Videokameras. Dort gibt es noch Probleme. Für die Video-Hardware gibt es viele Treiber, die noch außerhalb des Kernels entwickelt werden. Dafür gibt es verschiedene Gründe, aber wir arbeiten daran, sie in den Kernel zu bekommen. Es gibt auch keinen Entwickler, der Vollzeit an diesen Treibern arbeitet. Aber die Situation verbessert sich und es gibt einen Standard für USB-Videogeräte und der passende Treiber wird bald in den Kernel gelangen. Jedes neue Gerät wird dann funktionieren, hier geht es daher primär um Treiber für ältere Hardware.

Anzeige

Schaut man sich die aktuellen Kernel-Versionen an, sieht man zudem, dass wir sehr viele zusätzliche WLAN-Treiber aufgenommen haben. Auch hier verbessert sich die Situation also.

Golem.de: Und Atheros hat gerade erst einen Entwickler des freien ath5k-Treibers eingestellt.

Kroah-Hartman: Richtig, den Hauptentwickler, und das ist sehr gut. Auf diesem Gebiet bleibt also auch nur noch Broadcom, die für uns ein Problem sind.

Golem.de: Denken Sie, Sie können Broadcom überzeugen, Spezifikationen offenzulegen?

Kroah-Hartman: Ich hoffe es, ja sagen wir es so: Ich hoffe es.

Golem.de: Wie sieht Ihre Taktik aus?

Kroah-Hartman: Ich weiß es nicht. Aber ich kenne Leute, die mit Broadcom bereits seit einiger Zeit reden und das werden wir fortsetzen. Es gibt unter anderem Bedenken aufgrund von Regulierungsbestimmungen durch die US-Regierung. Meine Antwort darauf ist: Schaut euch Intel an, dort konnten diese Fragen auch beantwortet und letztlich die kompletten Treiber offengelegt werden.

Golem.de: Kommen wir noch einmal auf Grafikkarten zu sprechen. Nachdem AMD und Intel nun offen sind, bleibt nur noch Nvidia. Denken Sie, Nvidia wird nachziehen?

Kroah-Hartman: Ich weiß es nicht, ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung.

Golem.de: Aber zumindest beeinflussen können Sie diese Entscheidung. Während der Entwicklung des Kernels 2.6.25 gab es ja bereits einen Patch, der das Laden des Nvidia-Treibers verhinderte. Denken Sie, Closed-Source-Treiber haben eine Zukunft?

Kroah-Hartman: (lacht) Ja, diesen Patch gab es. Was proprietäre Treiber angeht, so können sie rein rechtlich gesehen keine Zukunft haben. Es ist illegal, einen fertig kompilierten Closed-Source-Kernel-Treiber zu verteilen. Die Firmen umgehen das etwa, indem sie die Treiber nicht selbst verteilen, sondern die Software beispielsweise von Dritten kompilieren lassen. Nvidia wird das über die Zeit hoffentlich erkennen. Vielleicht wenn Sie Marktanteile verlieren... Intel hat doch bereits heute 80 Prozent Marktanteil, und nun, wo AMD und ATI zusammengehören und sowohl Intel als auch AMD beginnen, ihre Grafik-Co-Prozessoren in den Prozessor zu integrieren, könnte das Leben für Nvidia ganz generell schwerer werden.

 "Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme""Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme" 

eye home zur Startseite
Bachsau 12. Sep 2013

Es kann aber auch nicht richtig sein, das laden der Closed Source Treiber zu verhindern...

0xA0 20. Dez 2010

Ich schließe mich da an.

tkd 18. Jul 2009

it doesnt

Der Kaiser! 02. Feb 2009

Wie ist es denn zu Gimp gekommen? :P

Der Kaiser! 02. Feb 2009

1. herausfinden welche Soundtreiber geladen werden: root@yourbox: lsmod|grep "snd " (in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Vergleichbarkeit?

    Draco Nobilis | 01:39

  2. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    HubertHans | 01:27

  3. Re: Guter Trend auf Golem

    FreiGeistler | 01:09

  4. Re: Leider verpennt

    quineloe | 01:06

  5. Re: "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die...

    Der Held vom... | 01:00


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel