Abo
  • Services:
Anzeige

Weitere führende Mitarbeiter verlassen OLPC

Umstrukturierung und neue Ausrichtung sollen schuld sein an Rücktritten

Weiterer Aderlass für "One Laptop Per Child": Mit Walter Bender verlässt wieder ein hochrangiger Mitarbeiter die Stiftung. Bender galt als Nummer 2 hinter OLPC-Gründer Nicholas Negroponte und war früher im Präsidium der Stiftung zuständig für Software und Inhalte.

"Nach mehr als zwei Jahren ohne Pause bei One Laptop per Child habe ich mich entschieden, mir etwas Zeit zum Nachdenken darüber zu gönnen, wie ich am besten dazu beitragen kann, Kindern auf der ganzen Welt den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung zu verschaffen", schreibt Bender an seine ehemaligen Kollegen.

Anzeige

Presseberichte bringen Benders Rücktritt mit diversen Umstrukturierungen innerhalb der Stiftung in Zusammenhang, die Negroponte Anfang März 2008 angekündigt hatte. Dazu gehört laut OLPC News, dass das XO-Notebook von Linux auf Windows XP umgestellt werden soll, um die Verkäufe des bunten Rechners anzukurbeln.

Mit dieser Entscheidung war Bender offensichtlich nicht einverstanden: Sein Interesse sei es, eine Gemeinschaft von Entwicklern, Erziehern und Schülern aufzubauen, um zusammen freie Lernsoftware zu entwickeln, heißt es in der E-Mail. Diese Gemeinschaft solle sich "dem Geist und der Methodik der Open-Source-Bewegung" verschreiben. Ursprünglich hatte OLPC auf dem Einsatz von Open-Source-Software bestanden.

Die Umstrukturierung von OLPC sei trotz anders lautender Beteuerungen mit einem "radikalen Wechsel der Ziele und der Vision" verbunden gewesen, kritisierte auch Ivan Krstic in seinem Blog. Bender sei, so Krstic, im Zuge dieser Umstrukturierung aus dem OLPC-Präsidium verbannt worden. Krstic, der für die Sicherheitsarchitektur des XO zuständig war, zog deshalb im März 2008 die Konsequenz und verließ OLPC. "Ich kann mich nicht in gutem Glauben der neuen Zielsetzung oder der Struktur anschließen", begründete er seine Ausstieg.

Damit verlor OLPC in den letzten Monate bereits drei wichtige Mitarbeiter. Zum Jahreswechsel verließ die ehemaligen Technikchefin Mary Lou Jepsen das Projekt, um ein eigenes Unternehmen zu gründen.


eye home zur Startseite
Che 19. Mai 2008

Ich glaube daran das alles was Microsoft anfasst zu Schei**e wird. cu Che

AD---->>M 30. Apr 2008

Wunderbar! Es gibt also noch Menschen auf dieser Welt von meinem Schlag. Ich finde es...

freitagsheini 30. Apr 2008

Im Punkt Treiberentwicklung etc hatten sie das von Anfang an, was für so ein Projekt nur...

PM 28. Apr 2008

Schade. Ich hätte gerne 2 gekauft und eins gespendet. Aber nicht mit Windows.

nativ... 27. Apr 2008

hab schon eines in der hand gehabt ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,00€
  2. 8,99€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: NAS mit 1GBit - öch nööö

    Technik Schaf | 22:51

  2. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    Umaru | 22:49

  3. Re: "Kriminelle Kampagnen werden immer raffinierter."

    p4m | 22:31

  4. Re: Rechner mit Termin zu Haftprüfung und...

    ptepic | 22:13

  5. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    elf | 22:13


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel