Abo
  • IT-Karriere:

Weitere führende Mitarbeiter verlassen OLPC

Umstrukturierung und neue Ausrichtung sollen schuld sein an Rücktritten

Weiterer Aderlass für "One Laptop Per Child": Mit Walter Bender verlässt wieder ein hochrangiger Mitarbeiter die Stiftung. Bender galt als Nummer 2 hinter OLPC-Gründer Nicholas Negroponte und war früher im Präsidium der Stiftung zuständig für Software und Inhalte.

Artikel veröffentlicht am ,

"Nach mehr als zwei Jahren ohne Pause bei One Laptop per Child habe ich mich entschieden, mir etwas Zeit zum Nachdenken darüber zu gönnen, wie ich am besten dazu beitragen kann, Kindern auf der ganzen Welt den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung zu verschaffen", schreibt Bender an seine ehemaligen Kollegen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Presseberichte bringen Benders Rücktritt mit diversen Umstrukturierungen innerhalb der Stiftung in Zusammenhang, die Negroponte Anfang März 2008 angekündigt hatte. Dazu gehört laut OLPC News, dass das XO-Notebook von Linux auf Windows XP umgestellt werden soll, um die Verkäufe des bunten Rechners anzukurbeln.

Mit dieser Entscheidung war Bender offensichtlich nicht einverstanden: Sein Interesse sei es, eine Gemeinschaft von Entwicklern, Erziehern und Schülern aufzubauen, um zusammen freie Lernsoftware zu entwickeln, heißt es in der E-Mail. Diese Gemeinschaft solle sich "dem Geist und der Methodik der Open-Source-Bewegung" verschreiben. Ursprünglich hatte OLPC auf dem Einsatz von Open-Source-Software bestanden.

Die Umstrukturierung von OLPC sei trotz anders lautender Beteuerungen mit einem "radikalen Wechsel der Ziele und der Vision" verbunden gewesen, kritisierte auch Ivan Krstic in seinem Blog. Bender sei, so Krstic, im Zuge dieser Umstrukturierung aus dem OLPC-Präsidium verbannt worden. Krstic, der für die Sicherheitsarchitektur des XO zuständig war, zog deshalb im März 2008 die Konsequenz und verließ OLPC. "Ich kann mich nicht in gutem Glauben der neuen Zielsetzung oder der Struktur anschließen", begründete er seine Ausstieg.

Damit verlor OLPC in den letzten Monate bereits drei wichtige Mitarbeiter. Zum Jahreswechsel verließ die ehemaligen Technikchefin Mary Lou Jepsen das Projekt, um ein eigenes Unternehmen zu gründen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

Che 19. Mai 2008

Ich glaube daran das alles was Microsoft anfasst zu Schei**e wird. cu Che

AD---->>M 30. Apr 2008

Wunderbar! Es gibt also noch Menschen auf dieser Welt von meinem Schlag. Ich finde es...

freitagsheini 30. Apr 2008

Im Punkt Treiberentwicklung etc hatten sie das von Anfang an, was für so ein Projekt nur...

PM 28. Apr 2008

Schade. Ich hätte gerne 2 gekauft und eins gespendet. Aber nicht mit Windows.

nativ... 27. Apr 2008

hab schon eines in der hand gehabt ...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    •  /