Abo
  • Services:
Anzeige

Weitere führende Mitarbeiter verlassen OLPC

Umstrukturierung und neue Ausrichtung sollen schuld sein an Rücktritten

Weiterer Aderlass für "One Laptop Per Child": Mit Walter Bender verlässt wieder ein hochrangiger Mitarbeiter die Stiftung. Bender galt als Nummer 2 hinter OLPC-Gründer Nicholas Negroponte und war früher im Präsidium der Stiftung zuständig für Software und Inhalte.

"Nach mehr als zwei Jahren ohne Pause bei One Laptop per Child habe ich mich entschieden, mir etwas Zeit zum Nachdenken darüber zu gönnen, wie ich am besten dazu beitragen kann, Kindern auf der ganzen Welt den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung zu verschaffen", schreibt Bender an seine ehemaligen Kollegen.

Anzeige

Presseberichte bringen Benders Rücktritt mit diversen Umstrukturierungen innerhalb der Stiftung in Zusammenhang, die Negroponte Anfang März 2008 angekündigt hatte. Dazu gehört laut OLPC News, dass das XO-Notebook von Linux auf Windows XP umgestellt werden soll, um die Verkäufe des bunten Rechners anzukurbeln.

Mit dieser Entscheidung war Bender offensichtlich nicht einverstanden: Sein Interesse sei es, eine Gemeinschaft von Entwicklern, Erziehern und Schülern aufzubauen, um zusammen freie Lernsoftware zu entwickeln, heißt es in der E-Mail. Diese Gemeinschaft solle sich "dem Geist und der Methodik der Open-Source-Bewegung" verschreiben. Ursprünglich hatte OLPC auf dem Einsatz von Open-Source-Software bestanden.

Die Umstrukturierung von OLPC sei trotz anders lautender Beteuerungen mit einem "radikalen Wechsel der Ziele und der Vision" verbunden gewesen, kritisierte auch Ivan Krstic in seinem Blog. Bender sei, so Krstic, im Zuge dieser Umstrukturierung aus dem OLPC-Präsidium verbannt worden. Krstic, der für die Sicherheitsarchitektur des XO zuständig war, zog deshalb im März 2008 die Konsequenz und verließ OLPC. "Ich kann mich nicht in gutem Glauben der neuen Zielsetzung oder der Struktur anschließen", begründete er seine Ausstieg.

Damit verlor OLPC in den letzten Monate bereits drei wichtige Mitarbeiter. Zum Jahreswechsel verließ die ehemaligen Technikchefin Mary Lou Jepsen das Projekt, um ein eigenes Unternehmen zu gründen.


eye home zur Startseite
Che 19. Mai 2008

Ich glaube daran das alles was Microsoft anfasst zu Schei**e wird. cu Che

AD---->>M 30. Apr 2008

Wunderbar! Es gibt also noch Menschen auf dieser Welt von meinem Schlag. Ich finde es...

freitagsheini 30. Apr 2008

Im Punkt Treiberentwicklung etc hatten sie das von Anfang an, was für so ein Projekt nur...

PM 28. Apr 2008

Schade. Ich hätte gerne 2 gekauft und eins gespendet. Aber nicht mit Windows.

nativ... 27. Apr 2008

hab schon eines in der hand gehabt ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: eh alles Mumpitz...

    Rulf | 04:11

  2. Re: Perfektionierung

    ML82 | 03:57

  3. Re: Datenschutz

    ve2000 | 02:30

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  5. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel