• IT-Karriere:
  • Services:

NASA will virtuelle Welten entdecken

Amerikanische Raumfahrtbehörde sucht Entwickler für Lernspiel-MMOG

Die NASA will ins All - innerhalb eines Massively Multiplayer Online Games (MMOG). Das Spiel soll Spaß machen, aber auch Lerninhalte über Raumfahrt und Physik vermitteln. Mit einem offiziellen "Request for Papers" sucht die amerikanische Raumfahrtbehörde derzeit nach Entwicklern für das Projekt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Virtuelle Welten mit wissenschaftlich korrekten Simulationen könnten Lernenden erlauben, mit chemischen Reaktionen in lebenden Zellen herumzubasteln, Operationen zu üben und teure Ausrüstung zu reparieren, Mikroschwerkraft kennenzulernen und es dadurch erlauben, komplexe Konzepte einfacher zu begreifen und dieses Wissen schneller zur Lösung praktischer Probleme anzuwenden", schreibt die NASA in einem offiziellem Request for Papers. Darin sucht die NASA Entwickler oder Publisher, die ein lernorientiertes MMOG produzieren und betreiben.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Lahr eG, Lahr
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Die Raumfahrtbehörde legt Wert darauf, dass das Spiel Wissen und Freude in den Kernbereichen Naturwissenschaften, Technologie, Konstruktion und Mathematik vermittelt. Der Titel soll trotz möglicherweise komplexer Inhalte Spaß machen - als Beispiele nennt NASA die Onlinerollenspiele Everquest, World of Warcraft, Second Life und EVE Online. Zielgruppe sind Schüler ab 13 und Studenten.

Künftige Entwickler bekommen von der NASA Unterstützung im Wert von rund 2 Millionen US-Dollar (umgerechnet 1,28 Millionen Euro). Allerdings sind davon, wie die Webseite GameCyte herausgefunden hat, etwa 1,5 Millionen für das Heranziehen externer Bildungsexperten reserviert, und rund 350.000 Dollar sind für interne Experten der NASA selbst eingeplant. Deutlich wertvoller dürfte allerdings ein anderer Beitrag der Behörde zu dem MMOG sein: das NASA-Logo auf der Spieleverpackung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 15,99€
  3. 27,49€

klemme61 01. Okt 2008

Acuh Ihnen empfehle ich Celestia. Sie werden begeistert sein.

klemme61 01. Okt 2008

Celestia ist wirklich große Klasse. Ich sah meinen Sohn und Kinder damit stundenlang am...

9Life-Moderator 26. Apr 2008

Es soll Leute geben, die haben sogar Spaß beim Sammeln von Briefmarken...Auf jeden Topf...

Jakomo 25. Apr 2008

Hmmm.. überrascht, dass die Meldung jetzt erst kommt. Ist doch alt. Firmen wie Mindark...

Silas Popilas 25. Apr 2008

Das soll ja nicht das Budget darstellen, sondern lediglich als Unterstützung der...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
    Pixel 4a 5G im Test
    Das alternative Pixel 5 XL

    2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
    2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
    3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

      •  /