Ubisoft steigert Umsätze dank Terrorjägern und Kreuzrittern

Umsätze wachsen um 36 Prozent

Ubisoft hat die Ergebnisse seines Geschäftsjahres vorgelegt. Die Umsätze des letzten Quartals stiegen um 10 Prozent auf 217 Millionen Euro, die des Gesamtjahres um rund 36 Prozent auf 928 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den Umsätzen des vierten Geschäftsquartals konnte Ubisoft seine eigenen Ziele übertreffen. Vor allem die guten Verkäufe der Spiele "Tom Clancy's Rainbow Six Vegas 2", das bislang fast 2 Millionen Mal über den Ladentisch ging, und Assassin's Creed (6 Millionen Stück verkauft) trugen dazu bei.

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant (m/w/d)
    Bistum Augsburg, Augsburg
  2. Business Analyst (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München, Saarbrücken
Detailsuche

Yves Guillemot, Chief Executive Officer von Ubisoft, teilte mit, dass er mit dem Jahr höchstzufrieden war und dass die neue "Games for everyone"-Sparte, die mit Casual Games ihr Geld verdient, ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahr verdreifachen konnte.

Erstmals macht Ubisoft mit 51 Prozent mehr Umsatz in Europa als in den USA und dem Rest der Welt zusammen. Der Anteil der Nintendo-DS-Spiele am Gesamtumsatz stieg rasant an, während der Spieleumsatz mit dem Game Boy Advance mit einem Prozent schon fast unsichtbar geworden ist. Erwartungsgemäß sanken auch die Verkäufe von Spielen für die PS2, während die der PS3 auf 20 Prozent des Gesamtumsatzes stiegen.

Spiele für die Wii sind bei Ubisoft kein Renner - der Umsatzanteil sank von 14 auf 10 Prozent. Die Spieleumsätze mit der Xbox 360 entwickelten sich ebenfalls nicht besonders positiv. Ihr Gesamtumsatzanteil sank von 28 auf 26 Prozent. Der PC als klassische Spielplattform? Bei Ubisoft geht der Umsatzanteil von PC-Spielen binnen Jahresfrist von 16 auf 7 Prozent zurück.

Im laufenden Jahr will Ubisoft wieder wachsen und die Grenze von einer Milliarde Euro Umsatz überschreiten. Im aktuellen Quartal plant Ubisoft Umsätze von rund 154 Millionen US-Dollar und würde so schon einmal um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

bla blub 01. Dez 2008

äußerst realistische szenario hier in deutschland von einem selbstmord attentäter...

Kfdg453t 25. Apr 2008

Beschwerst dich beim jepp. Beim einkaufen über die lange Oft, ja. beim zum Kotzen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /