Abo
  • Services:

Kartellamt leitet Verfahren gegen T-Mobile und Vodafone ein

Verbilligte netzinterne Gespräche auf dem Prüfstand

Das Bundeskartellamt hat Berichte bestätigt, nach denen die Behörde ein Verfahren gegen die Mobilfunknetzbetreiber T-Mobile und Vodafone eingeleitet hat. Wie Kartellamtssprecher Markus Zeise auf Nachfrage gegenüber Golem.de sagte, ginge es darum zu prüfen, ob die beiden Marktführer durch verbilligte netzinterne Gespräche ihre Position missbrauchen und Druck erzeugen, um Kunden im eigenen Netz zu halten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Bekanntlich ist das Telefonieren im eigenen Netz eines Betreibers viel günstiger, als in das Netz eines Konkurrenten. Wir prüfen, ob hier ein Sog geschaffen wird, nach dem man kaum noch in andere Netze telefoniert, weil ohnehin alle Freunde, Bekannte und Geschäftskontakte bei einem der zwei großen Betreiber sind." Das Bundeskartellamt untersucht nun, ob sich ein "marktbeherrschendes Oligopol" von T-Mobile und Vodafone in Deutschland entwickelt hat, sagte Zeise.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Auch die beiden kleineren Betreiber E-Plus und O2 bieten verbilligte Preise für das netzinterne Telefonieren an. Wegen ihres geringeren Marktanteils sind diese Tarife aber nicht so attraktiv. T-Mobile und Vodafone erreichen gemeinsam über 70 Prozent des Marktes.

Die Beschwerde wurde von der niederländischen KPN eingereicht, zu der E-Plus gehört: "Die Untersuchung des Bundeskartellamts bestätigt unseren mehrfach formulierten Verdacht, dass es im deutschen Markt ein wettbewerbsschädliches Verhalten der dominierenden Anbieter gibt. Wir werden das Verfahren nach Kräften unterstützen, um unsere Investitionen in den deutschen Markt und die Interessen unserer Aktionäre zu schützen", sagt Stan Miller, Chef von KPN Mobile International und des E-Plus-Aufsichtsrats.

Wie Zeise weiter ausführte, wurden die vier Netzbetreiber aufgefordert, Auskünfte zu erteilen. Wann das Verfahren abgeschlossen werden kann, sei noch nicht abzusehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 23,79€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

sportfjord 13. Jun 2008

T-Mobile Österreich Hat ne flat in alle netzte österreichs für ca.25€ und das ohne limit...

Europafreund 25. Apr 2008

Die kommen als nächstes an die Reihe.

fgfg 24. Apr 2008

Das Kartellamt sollte lieber mal im Bereich Sprit, Strom etc. Untersuchungen...

dgf 24. Apr 2008

.. es geht jetzt den ganzen Pseudo Flatrates an den Kragen. Tja Schade.


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /