Abo
  • Services:
Anzeige

Hunderttausende Webseiten mit Schadcode infiziert

Einsatz von Datenbanken machen Webseiten anfällig

Mehr als 500.000 infizierte Webseiten listet allein die Suchmaschine Google, berichtet F-Secure. In die betreffenden Webseiten wurde schadhafter JavaScript-Code eingeschleust, der Webseitenbesucher auf andere Seiten lockt und auf diesem Wege Schadcode auf die betreffenden Rechner bringt. Zu den infizierten Seiten gehören auch welche der Uno und der britischen Regierung.

Nach Erkenntnissen von F-Secure findet Google 510.000 Webseiten, die entsprechend modifiziert wurden. Dabei sind vor allem Webseiten betroffen, die ihre Seiten aus Datenbanken generieren und Angreifer nutzen dafür verschiedene Sicherheitslecks auf den Client-Systemen aus, damit sich der betreffende Schadcode automatisch aktiviert. Darüber können Opfern Trojanische Pferde untergeschoben werden, wie Websense beschreibt.

Anzeige

eye home zur Startseite
ich und ich 28. Apr 2008

Solange jemand mit FF nicht denkt das er sicher oder sicherer ist, und weiterhin sein...

Lümmel 25. Apr 2008

...dass ein Großteil der Politiker nur aus Vollidioten besteht.

simsalabimbambu... 25. Apr 2008

Wozu sich die Mühe machen und PHP Anwendungen "Hacken" und nach Fehlerquellen suchen...

Jay Äm 25. Apr 2008

rofl :-D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  3. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Warum beteiligt sich Seite mit "IT-News für...

    HorkheimerAnders | 18:17

  2. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    SelfEsteem | 18:17

  3. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    HorkheimerAnders | 18:15

  4. Re: "Überraschung"

    SelfEsteem | 18:01

  5. Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

    silentburn | 18:00


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel