Abo
  • Services:

Sony Ericsson Z780: Klapphandy mit GPS und HSUPA

Mobiltelefon mit 2-Megapixel-Kamera und Memory-Stick-Micro-Steckplatz

Sony Ericsson hat mit dem Z780 ein Mobiltelefon mit integriertem GPS-Empfänger sowie A-GPS-Unterstützung vorgestellt, um sich mit Hilfe von Google Maps die aktuelle Position zeigen zu lassen. Zudem werden die schnellen Datenübertragungswege HSDPA sowie HSUPA von dem Klapphandy unterstützt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson Z780
Sony Ericsson Z780
Per A-GPS ermittelt das Handy seine Position und zeigt den Weg. Sony Ericsson machte keine Angaben dazu, ob eine Navigationssoftware auf dem Gerät installiert ist. Zumindest Google Maps for Mobile ist vorinstalliert, um sich darüber die aktuelle Position sowie standortbasierte Informationen wie Restaurants, Läden oder Hotels anzeigen zu lassen. Das Z780 positioniert Sony Ericsson als Variante zum Z770.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen

Das mit 95 x 48 x 17 mm recht klobige Mobiltelefon verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera mit 2,5fachem Digitalzoom, aufgenommene Fotos und Videos lassen sich über eine Bildbearbeitungssoftware verbessern. Angezeigt werden die Fotos auf einem Display mit einer Auflösung von geringen 128 x 160 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben. Ein Musik-Player für die Datenformate MP3 sowie AAC und ein UKW-Radio sorgen für Musik unterwegs. E-Mails lassen sich via ActiveSync mit Microsoft Exchange abgleichen, außerdem ist ein Instant Messenger an Bord. Zudem zeichnet das Handy Sprachnotizen auf.

Sony Ericsson Z780
Sony Ericsson Z780
Der interne Speicher variiert je nach Land, Sony Ericsson hat daher keine näheren Angaben dazu gemacht. Als Erweiterungsmöglichkeit steht ein Steckplatz für Memory-Stick-Micro-Karten zur Verfügung. Zudem wird das Z780 als USB-Massenspeicher erkannt und es kann als Modem genutzt werden. Für den Internetzugang ist das Mobiltelefon mit dem NetFront-HTML-Browser von Access ausgerüstet, mit dem sich auch News-Feeds nutzen lassen.

Das HSDPA-Handy unterstützt auch HSUPA, also den schnellen Upload von Daten sowie die vier GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Ist kein HSDPA-Netz vorhanden, greift es auf EDGE zur Datenübertragung zurück. Das 96 Gramm schwere Gerät soll mit einer Akkuladung 9,5 Stunden Telefonate im GSM-Netz und bis zu 4,5 Stunden Dauergespäche im UMTS-Netz schaffen, was eine beachtliche Akkulaufzeit darstellt. Im Stand-by-Betrieb nennt Sony Ericsson sowohl für das GSM- als auch für das UMTS-Netz eine Akkulaufzeit von rund 14,5 Tagen. Als weitere Drahtlostechnik wird Bluetooth samt A2DP-Profil unterstützt, um Stereoton drahtlos zu übertragen.

Das Sony Ericsson Z780 soll im zweiten Quartal 2008 in den Handel kommen, ist allerdings nicht für den europäischen Markt bestimmt. Einen Preis für das Gerät hat der Hersteller noch nicht verraten. [von Ingo Pakalski und Yvonne Göpfert]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

phpwin@gmx.de 25. Jun 2008

Beim HSUPA Provider Moobicent gibt's aktuell einen Gutschein über 15 €!!!! http...

poppulus.de 28. Apr 2008

Das mit der Auflösung des Display kann doch wohl nur ein Fehler sein?? 128 x 160 Pixel...

magic choco 24. Apr 2008

Mal abgesehen davon, dass man inzwischen wohl schon Onboard- / Offline-Systeme zur...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

      •  /