• IT-Karriere:
  • Services:

Iomega stellt Festplatte mit 1080i-Upscaler vor

ScreenPlay HD Multimedia Drive fasst 500 GByte Daten

Im Heimkino entsteht mitunter ein größerer Gerätepark, wenn Videos aus unterschiedlichen Quellen wie DVDs, Blu-rays, der Set-Top-Box und von der Festplatte eines Rechners abgespielt werden sollen. Iomega hat nun eine externe Festplatte vorgestellt, die selbst über Videoausgänge wie HDMI verfügt und Filme mit maximal 1080i ausgeben kann - dank eingebautem Upscaler von Quellmaterial mit niedrigerer Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

Iomegas "ScreenPlay HD Multimedia Drive" fasst 500 GByte Daten und beinhaltet eine 3,5 Zoll große Festplatte, die mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Die mit NTFS vorformatierte Platte bietet Videoanschlüsse wie HDMI, Component- und Composite-Video und einen Scart-Ausgang. Für den Ton sorgt ein S/PDIF-Ausgang.

Stellenmarkt
  1. EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  2. Mecklenburgische VERSICHERUNGSGRUPPE, Süd-/Ostdeutschland (Home-Office)

Bei Ausgabe über HDMI oder Component lassen sich Videoauflösungen zwischen 480i, 480p, 720p und 1080i wählen. 720p und 1080i erreicht die Videofestplatte per Upscaler, das Ausgangsvideomaterial hingegen darf nicht mehr als 480i/p erreichen.

Unterstützt werden die Videoformate MPEG 1, MPEG 2(AVI, VOB) und MPEG 4 (AVI, DiVX 3.11, 4.x, 5.x, XviD). Außerdem spielt die Platte Audioformate wie MP3, AC3 (Dolby Digital) und WAV sowie WMA und OGG ab. Ferner zeigt sie auf Wunsch auch musikuntermalte Fotos im JPEG-Format am Bildschirm an.

Die Iomega ScreenPlay HD Multimedia Drive wird per USB 2.0 mit dem Rechner verbunden und soll in den USA für rund 210,- US-Dollar ab sofort erhältlich sein. In Europa wird das Gerät Ende Mai 2008 für rund 180,- Euro angeboten. Eine Fernbedienung liegt bei.

Eine Modellvariante mit nur 320 GByte Kapazität wird ebenfalls angeboten, allerdings ohne Upscaler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 52,79€
  3. 8,99€

Lord_Pinhead 25. Apr 2008

NTFS nimmt es dir nicht wirklich übel das du die Platte ungesynct abziehst, die Daten...

Schnitzel 25. Apr 2008

ich empfehle für HD- und DVD-Streaming den Popcorn Hour. Fast alle HD-Movies laufen mit...

sq 24. Apr 2008

Ja, aber der FreeCom ist der einzige, über den Golem in jüngster Zeit berichtet hat...

Trollversteher 24. Apr 2008

Wenn sie unter 120€ kostet braucht er demnächst nichts mehr draufzahlen. Und in diesem...

Wolfgang Barth 24. Apr 2008

Diese Platte ist doch hier in Europa unbrauchbar. Alles Ausgangsmaterial, sei es DVD oder...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    •  /