Abo
  • Services:
Anzeige

IBM stellt den Server für das Web 2.0 vor

Neues Rack-System iDataPlex soll Stromkosten reduzieren

Auf der Web 2.0 Expo in San Francisco stellt IBM eine neue Serverkategorie vor, die sich gezielt an Unternehmen aus diesem Bereich richtet. Im "iDataPlex" lassen sich doppelt so viele Einzelserver unterbringen wie herkömmliche 1U-Server in einem Standard-Rack. Effiziente Systeme und eine Wasserkühlung sollen den Stromverbrauch und somit die Kosten beim Betrieb von mehreren hundert oder tausend Servern deutlich senken.

Kompakte Server für iDataPlex
Kompakte Server für iDataPlex
Der "iDataPlex" von IBM setzt dabei auf IBMs Blade-Server-Systemen auf, stellt aber dennoch ein grundlegend neues Serverkonzept dar. Dabei will IBM doppelt so viele Server pro Rack unterbringen wie auf herkömmliche Weise, den Stromverbrauch um 40 Prozent senken und die Rechenleistung verfünffachen. Auf der Rückseite des iDataPlex lässt sich eine Wasserkühlung anbringen, dank der sich der Server bei Raumtemperatur betreiben lässt, ohne zusätzliche Luftkühlung.

Anzeige

iDataPlex Rack
iDataPlex Rack
Mit dem neuen Rack-System, das auf möglich breit verfügbare Standardkomponenten und Open-Source-Software sowie Linux als Betriebssystem setzt, will IBM vor allem die von Web-2.0-Unternehmen oft genutzten, einfachen, zum Teil selbst gebauten Standardserver ("White-Box-Server") durch effizientere Systeme verdrängen.

Keine Luft-Kühlung notwendig
Keine Luft-Kühlung notwendig
IBM setzt dabei auch auf ein neues Liefermodell, das als "Made to Order" bezeichnet wird. Die Systeme kommen fertig konfiguriert aus der Fabrik beim Kunden an, der diese nur noch einschalten muss. Zu den ersten Testkunden des iDataPlex zählten unter anderem Yahoo und die Texas Tech University. Selbst will IBM den iDataPlex in seinen Cloud-Computing-Zentren einsetzen.

Als Betriebssystem bietet IBM die Linux-Distributionen seiner Partner Novell und Red Hat an. Zudem wird auf Wunsch die freie Cluster-Management-Lösung xCat installiert.

In den USA und in Kanada soll iDataPlex ab Juni verfügbar sein, im Rest der Welt im Laufe des Jahres 2008.


eye home zur Startseite
gehtdichnixan 24. Apr 2008

Aha, Web 2.0 ist tot...? Und was ist mit Youtube, MyVideo, GoogleVideo, ClipFish...

gehtdichnixan 24. Apr 2008

Application Server wie z.B. JBOSS verbrauchen ne ganze Menge Rechenleistung, sind aber...

kendon 23. Apr 2008

wo geht denn die abwärme hin die von einem herkömmlichen, luftgekühlten kühlkörper...

G000D 23. Apr 2008

Hoffentlich gehen alle daran pleite.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  2. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München
  4. PUSCH WAHLIG LEGAL, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  2. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  3. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  4. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  5. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  6. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  7. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  8. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  9. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  10. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Also ich mag den Straßenbahnsound ....

    JackIsBlack | 20:07

  2. Re: Es wäre einfacher Logos von Zeitungen zu zeigen

    Axido | 20:04

  3. Re: Hören die endlich mit den 6+ MDR sendern auf?

    Teebecher | 20:02

  4. Re: Belarus

    berritorre | 20:00

  5. Noch 7 Tage ....

    ICH_DU | 19:58


  1. 19:00

  2. 17:48

  3. 16:29

  4. 16:01

  5. 15:30

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel