Abo
  • Services:
Anzeige

Harte Konkurrenz: Spielemagazine - Online gegen Print

"Selbstverständlich hat Print auch weiterhin seine Berechtigung. Wer kauft sich nicht gerne am Bahnhof eine Zeitung oder ein Buch", merkt der Gamona-Chef an, kontert dann aber: "In der heutigen Zeit wage ich aber die These, dass sich so gut wie jeder Spiele-Interessierte primär im Netz informiert und Print lediglich als Ergänzung sieht. Online ist schneller, inzwischen auf gleichem Niveau und man informiert sich per Mausklick auf mehreren Plattformen, wenn gewünscht. Die Mannigfaltigkeit der möglichen Informationsquellen verpflichtet die Onlinepresse zu genauer Recherche."

Anzeige

Ein Kinderspiel ist das Leusch zufolge jedoch nicht: "Wenn ein Onlinemagazin ernst genommen werden möchte, muss es 'unique content' bieten. Eine Aneinanderreihung von Tests und Vorschauen reicht nicht mehr aus. Die Leser sind anspruchsvoller geworden - und sie sind extrem schnell woanders, wenn man nicht auf einem guten Niveau arbeitet. Aus diesem Grund sind die professionellen und kommerziellen Onlinespielemagazine zur Hochwertigkeit verpflichtet. Manchen gelingt das sehr gut, anderen weniger. Es ist nicht überraschend, dass sich auch hier schnell die Spreu vom Weizen trennt."

Fröhlichs Kritik an Mitbewerbern, die ihre Inhalte nach dem Warenhausprinzip - "alles unter einem Dach" - anbieten statt auf spezialisierten Webseiten, will Leusch ebenfalls nicht akzeptieren. Frau Fröhlich spiele dabei auf Buffed.de an, was eine reine WoW-Datenbank darstelle und von genau dieser Klientel lebe. "Wenn Buffed.de ein 'spezialisiertes Fachgeschäft' ist, wieso wird dann immer mehr in Content investiert, andere Thematiken hinzugekauft und alles vermischt? Vielleicht, um bessere Vermarktbarkeit zu erzielen? Richtig, und das ist das wahre Warenhausprinzip. Man sollte sich seiner Ausrichtung zumindest bewusst sein."

Zum Schluss seines Kommentars weist Leusch noch darauf hin, dass es ihm zwar fernliege, die Qualität von Mitbewerbern öffentlich zu kritisieren, aber: "Ich bin aber der Meinung, dass die etablierte Onlinespielepresse auch zu Wort kommen sollte und ihre Standpunkte an neutraler Stelle vertreten darf. Es kann nicht sein, dass die berühmt-berüchtigten First-Looks und Exklusivitäten auch weiterhin ausschließlich an Print gehen. Es ist nur legitim, dass auch wir unsere Bedürfnisse artikulieren und einfordern. Das ist fair - und dafür haben wir inzwischen genug Rückgrat."

 Harte Konkurrenz: Spielemagazine - Online gegen Print

eye home zur Startseite
bänny 04. Mai 2008

Habe mich auch von den Printmedien im Games-Bereich verabschiedet. Der Grund war...

Greedy 03. Mai 2008

Und dazu spricht der Leusch? Sowas suche ich bei Gamona vergebens...

FranUnFine 25. Apr 2008

ZWEI Tage musstest du überlegen für so eine derartig schwache Antwort? Da sieht man mal...

Thomas19 25. Apr 2008

Ich schaue sehr gerne bei www.gamerlobby.de Noch sehr neu aber auch sehr motiviert.

SchlauerBursche 25. Apr 2008

Halleluja! AT LAST! Es gibt hier wirklich auch noch Leute mit Sachverstand! GENAU IN...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    amk | 05:21

  2. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    HorkheimerAnders | 04:29

  3. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  5. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel