Abo
  • IT-Karriere:

"Lange Nacht der Computerspiele" in Leipzig

Hochschule veranstaltet Event mit Konsolen-Museum und Vorträgen

Schlaf ist was für Verlierer - jedenfalls bei der "Langen Nacht der Computerspiele", die vom kommenden Samstag (26. April 2008) auf Sonntag an der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) stattfindet. Auf dem Programm: Spiele, Diskussionen, Kennenlernen und Spaß haben.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Samstagnacht vom 26. auf den 27. April 2008 treffen sich an der HTWK in Leipzig Spielefans zur zweiten "Langen Nacht der Computerspiele". Am Campus wird bis in die frühen Morgenstunden gespielt, experimentiert, nachgedacht und diskutiert. Vor dem Hintergrund einer öffentlichen Ringvorlesung im Studium generale "Geld und Spiele" können Studenten, Lehrende, Gäste und Experten eine Vielzahl von Spieleneuheiten und -klassikern kennenlernen.

Analog zu den weit verbreiteten Museumsnächten wird es auch in der Leipziger "langen Nacht" ein Konsolen-Museum mit historischen Stücken aus 30 Jahren Spielegeschichte geben. Zu sehen sind außerdem Retrokonsolen, die von Informatikstudenten der HTWK Leipzig nachgebaut wurden. Eröffnet wird die Veranstaltung um 16 Uhr im Lipsius-Bau der Hochschule mit einem Vortrag zum Thema "Vom Pixel-Dukaten zum Linden-Dollar", außerdem gibt es ein multimediales Elektrokonzert mit Projektionen und Konsolenmusik. Gegen 18 Uhr werden dann im Multimedia-Pool der Hochschule die Startknöpfe gedrückt: An gut zwei Dutzend Computern und sieben Konsolen lassen sich aktuelle Titel anspielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 469,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
    2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

      •  /