• IT-Karriere:
  • Services:

HSDPA-Handy von Sony Ericsson mit aktuellem Google Maps

Mobiltelefon mit 2-Megapixel-Kamera und Speicherkartensteckplatz

Sony Ericsson hat mit dem G502 ein neues HSDPA-Handy vorgestellt. Mit den G-Modellen hat der Handyhersteller auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona eine Handyreihe eingeführt, die speziell auf die Nutzung des Internets ausgerichtet ist. RSS-Feeds, der Abruf von E-Mails und das Surfen im Web mit Access' NetFront-Browser sollen damit besonders einfach möglich sein. Der Neuling G502 kommt zudem mit der aktuellen Version von Google Maps daher.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson G502
Sony Ericsson G502
Das Sony Ericsson G502 ist mit der aktuellen Version von Google Maps for Mobile ausgestattet. Damit hat der Nutzer unterwegs die Möglichkeit, Karten in Satellitenansicht anzusehen und dazu Listen örtlicher Restaurants und Hotels samt Bewertungen abzurufen. Das Mobiltelefon bietet eine 2-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom und der Bildbearbeitungssoftware Photo fix. Zur weiteren Unterhaltung dienen der Musik-Player und ein UKW-Radio mit RDS. Welche Formate der Musik-Player versteht, hat Sony Ericsson nicht angegeben.

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Für E-Mails und die persönliche Verwaltung des Tages sind ein Organizer mit Wecker, Visitenkartentausch und PIM-Synchronisation per ActiveSync sowie Push-E-Mail an Bord. Der E-Mail-Client hilft durch Vorlagen bei der Anbindung an Microsofts Windows Live Hotmail, Yahoo Mail sowie Google Mail. Wer sich kurz Notizen machen will, aber nichts zum Schreiben zur Hand hat, kann Sprachnotizen aufnehmen. In Verbindung mit einem Bluetooth-GPS-Empfänger unsterstützt das Mobiltelefon auch A-GPS.

Sony Ericsson G502
Sony Ericsson G502
Für den Internetbesuch bietet das 109 x 46 x 13,5 mm große und 84 Gramm schwere Mobiltelefon den HTML-Browser NetFront von Access. Der Abgleich von Kontakt- und Kalendereinträgen ist per USB 2.0 oder Bluetooth möglich. Die Darstellung aller Inhalte erfolgt auf einem 2 Zoll großen Display, das eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln liefert und bis zu 262.144 Farben darstellt. Das HSDPA-Handy funkt ferner auf den drei GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS und EDGE. In dem Taschentelefon selbst sind 32 MByte Speicher integriert, dieser lässt sich mit Memory-Stick-Micro-Karten (M2) erweitern.

Im UMTS-Betrieb erreicht der Akku 4,5 Stunden Gesprächszeit. Die Gesprächsdauer im GSM-Netz soll mit einer Akkuladung 9 Stunden betragen. Die Stand-by-Zeit liegt in beiden Netzen bei knapp 14 Tagen. Das Sony Ericsson G502 soll im zweiten Quartal 2008 für 199,- Euro auf den Markt kommen. Der Preis gilt ohne Mobilfunkvertrag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 25,99€
  2. 2,49€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 18,99€

hector105 23. Apr 2008

Wenn du Offline willst, nimm ein Nokia-Handy mit "Nokia Maps". Dann noch schnell den...

Blork 23. Apr 2008

iphoner 23. Apr 2008

...was ist das eigentlich unterhalb des displays? Also ich meine diese quadratischen...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /