Abo
  • Services:

Macher von All Points Bulletin kaufen Vertriebsrechte zurück

Auto-Action-MMOG vom GTA-Erfinder erscheint nicht bei koreanischem Partner

"All Points Bulletin" (APB) ist eine Art "GTA meets Counterstrike" als Massively Multiplayer Online Game (MMOG) für PC und - später - Konsolen. Jetzt kauft der schottische Entwickler Realtime Worlds, gegründet vom Schöpfer der GTA-Reihe, dem koreanischen Partner Webzen die weltweiten Distributionsrechte wieder ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerade im Segment der Onlinerollenspiele ist ein Rückkauf der Vertriebsrechte extrem ungewöhnlich - wer das macht, muss über großes Selbstvertrauen und über eine sehr solide Finanzdecke verfügen. Schließlich sind sowohl die Entwicklungskosten als auch der Betrieb der virtuellen Welten meist so teuer, dass die Vergabe an weltweite Lizenznehmer, insbesondere an asiatische, zur Finanzierung dringend benötigt wird. Das unabhängige schottische Entwicklerteam Realtime Worlds, gegründet vom GTA-Erfinder David Jones, verfügt offenbar über die nötigen Ressourcen: Nachdem die Firma Anfang des Jahres durch Investoren eine Finanzspritze von rund 50 Millionen US-Dollar (ca. 31 Millionen Euro) erhalten hatte, kauft sie jetzt die weltweiten Vertriebsrechte an APB vom koreanischen Onlinespiele-Unternehmen Webzen zurück. David Jones über die Gründe: "Indem wir die Rechte an APB kontrollieren, können wir sicherstellen, dass Spieler überall auf der Welt in den Genuss des revolutionären Gameplays kommen, das uns vorschwebt, seitdem wir mit der Entwicklung des Titels begonnen haben."

Stellenmarkt
  1. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

APB - der Name des Spiels beschreibt einerseits in den USA Funkmeldungen zwischen Polizisten über Verdächtige und entstammt andererseits auch einem Arcade-Klassiker von Atari - versetzt Spieler in eine gewaltige Metropole. Dort schließen sie sich den "Criminals" oder den "Enforcers" an, also den Gangstern oder den Gendarmen. Beide Fraktionen kämpfen zum einen zu Fuß und vor allem in allerlei Vehikeln um die Macht in den Stadtbezirken und absolvieren zur Geld- und Ausrüstungsbeschaffung Missionen. Das Programm basiert auf der aktuellen Version der Unreal-Grafik-Engine. Auch für anständige Musik im virtuellen Autoradio ist schon gesorgt: APB hat durch eine Kooperation mit LastFM.com dafür gesorgt, dass im fertigen Spiel anständige Musik zu hören sein wird.

Noch nicht endgültig geklärt ist, für welche Plattform der Titel wann erscheint. Zuletzt hieß es, APB komme 2009 für PC auf den Markt - und irgendwann später für Xbox 360 und PlayStation 3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 99,99€ + USK-18-Versand
  3. 59,99€
  4. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)

Retrogamer 23. Apr 2008

http://en.wikipedia.org/wiki/A.P.B._(arcade_game)

Genocide 23. Apr 2008

Jo es hörst sich wirklich gut an besonders das mit LastFM die seite is hammer von der...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /