Abo
  • Services:

Hotmail-Zugriff via Outlook Express bald nicht mehr möglich

Microsoft deaktiviert Zugang über DAV-Protokoll Ende Juni 2008

Am 30. Juni 2008 wird Microsoft den Zugang auf den FreeMailer Windows Live Hotmail über das DAV-Protokoll abschalten und stattdessen nur noch E-Mail-Clients mit DeltaSynch-Unterstützung den Zugriff erlauben. Denn die kostenlose Ausführung von Microsofts Webmailer bietet weder POP3 noch IMAP.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit wird es mit Microsofts Outlook Express ab dem 1. Juli 2008 nicht mehr möglich sein, auf E-Mails eines Kontos von Windows Live Hotmail zuzugreifen, weil der E-Mail-Client kein DeltaSynch beherrscht. Der Konzern wird dies auch nicht in Outlook Express nachrüsten. Stattdessen empfiehlt Microsoft den Wechsel zum Outlook-Express-Nachfolger Windows Live Mail, der gleichfalls kostenlos angeboten wird.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Die Abschaltung des DAV-Protokolls in Windows Live Hotmail begründet Microsoft damit, dass darüber keine effiziente Bearbeitung von großen E-Mail-Mengen und -Postfächern möglich ist. Mittlerweile bietet die kostenlose Ausführung von Windows Live Hotmail einen Speicherplatz von 5 GByte. Die daraus resultierenden Datenmengen und Postfachgrößen lassen sich nach Microsoft-Aussage mittels DeltaSynch besser verwalten.

Die kostenlose Ausführung von Microsofts Webmailer unterstützt nicht die offenen Protokolle POP3 und IMAP, so dass fortan ein E-Mail-Client DeltaSynch beherrschen muss, will man die E-Mail-Konten mit einem E-Mail-Client bearbeiten, ohne für den Webmailer zu zahlen. Microsofts PIM-Applikation Outlook kann immerhin mit Hilfe des Outlook Connector Plug-Ins auf die Postfächer des kostenlosen Windows Live Hotmail zugreifen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Martin P. 05. Sep 2008

kann man ja gar nicht, da es dieses Programm für Vista nicht gibt. Man ist also...

copious 23. Apr 2008

Bin auch schon auf 1und1 bzw. online.de umgestiegen :)

hotwayd 23. Apr 2008

... der hotwayd (pop/smtp-"Emulator" fuer Hotmail unter linux) wird dann wohl auch den...

Negroid 23. Apr 2008

Recht hat er! Magst Du etwas keine Neger?

Uri N. 23. Apr 2008

"Die Abschaltung des DAV-Protokolls in Windows Live Hotmail begründet Microsoft damit...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /