Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft Live Mesh - eines, sie alle zu verbinden

Live Mesh soll Daten, Geräte und Applikationen verbinden

Microsoft gibt den Startschuss für das "Live Mesh", eine Plattform, die Geräte, Daten und Applikationen verbinden soll. Live Mesh soll den Nutzer in den Mittelpunkt stellen, als zentrale Figur zwischen verschiedenen Computern und Daten, die an unterschiedlichen Orten liegen. So sollen die verstreuten Daten über Live Mesh jederzeit auf allen Geräten verfügbar und ein Zugriff auf Applikationen und Computer immer und überall möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Live Mesh
Live Mesh
Live Mesh verbindet die einzelnen Geräte - Notebooks, Desktop-PCs, Spielekonsolen, Smartphones usw. -, synchronisert Daten zwischen diesen und erlaubt es, auf all diese Geräte aus der Ferne zuzugreifen. Die zu einem Mesh gehörenden Geräte werden in einem sogenannten Mesh-Ring dargestellt und es lassen sich "Mesh-Ordner" anlegen, die dann auf allen Rechnern dieses Meshs verfügbar sind und automatisch auf dem gleichen Stand gehalten werden.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Modis GmbH, Bonn

Live Mesh
Live Mesh
Dabei werden die Daten auch auf einem virtuellen Desktop auf Microsofts Servern abgelegt, so dass die Daten auch dann zur Verfügung stehen, wenn die eigenen Geräte ausgeschaltet sind. Auf diesem "Live Desktop" stehen 5 GByte Speicherplatz zur Verfügung.

Live Mesh
Live Mesh
Einzelne Meshs können auch miteinander verbunden werden, um z.B. Freunden den Ordner mit den aktuellen Urlaubsbildern zur Verfügung zu stellen. Eine sogenannte Mesh Bar zeigt die Aktivitäten von Freunden und bekannten, ähnlich wie Aktivitäts-Feeds in Social Networks. Es wird auch sichtbar, welche Personen aktuell mit einem freigegebenen Mesh-Ordner verbunden sind.

Der Zugriff auf ferne Rechner erfolgt über die in Windows integrierte Remote-Desktop-Software, durchdringt dabei allerdings Firewalls und NAT-Router.

Microsoft liefert Live Mesh als Software aus, die auf allen Systemen eines Meshs installiert werden muss. Der Zugriff auf das eigene Mesh ist aber auch über einen Webbrowser und Microsofts Website mesh.com möglich.

Weitere Dienste sind geplant, darunter ein einheitliches Gerätemanagement sowie ein einheitliches Applikationsmanagement, mit dem sich Applikationen über mehrere Geräte webbasiert ausliefern lassen.

Live Mesh
Live Mesh
Microsoft stellt "Live Mesh" ab sofort unter mesh.com einer begrenzten Zahl von Nutzern in einer "Technology Preview" in englischer Sprache bereit, gehostet auf US-Servern. Weitere Nutzer sollen nach und nach zugelassen werden. Zudem ist die Vorabversion nur für Windows XP und Vista verfügbar, Microsoft verspricht aber, das Live Mesh später auch für MacOS X und mobile Endgeräte anzubieten. Von Linux ist unterdessen keine Rede, wohl aber davon, auf der Basis von Live Mesh aufzubauen. Die aktuelle Version ist demnach nur ein erster kleiner Schritt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-77%) 13,99€
  3. 7,99€
  4. (-71%) 11,50€

blue_think 23. Apr 2008

schade, schade..

Gregoro 23. Apr 2008

Das was hier entsteht ist m.E. ein sehr vernünftiges Vorgehen.

esr 23. Apr 2008

Wieso ist diese "Innovation" dann eine Meldung wert?

Lux! 23. Apr 2008

Microsoft.

BuzzJoe 23. Apr 2008

Mich wundert's, dass das hier noch nicht aufgetaucht ist. Mit dem Tool von http://www...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

      •  /