Abo
  • Services:
Anzeige

Hart im Nehmen: Outdoor-Kamera von Ricoh

5faches Weitwinkel-Zoomobjektiv ab 28 mm

Ricoh hat schon seit zwei Jahren in Form der Caplio 500G eine wasser- und staubdichte Digitalkamera im Angebot, die für den besonders rauen Außeneinsatz bspw. auf Baustellen gedacht ist. Nun gibt es mit der G600 eine Nachfolgerin mit mehr Auflösung und einem 5fach-Zoom, das ab 28 mm Brennweite arbeitet.

Der CCD-Bildsensor (1/2,3 Zoll) erreicht eine Auflösung von 10 Megapixeln, die Lichtempfindlichkeit reicht bis ISO 3.200. Neben einem eingebauten Blitz lässt sich über einen Zubehörschuh auch ein externes Blitzlichtgerät nutzen. Zur Kontrolle der Aufnahme und der Kamera-Menüsteuerung wurde ein 2,7 Zoll großes Display eingebaut.

Anzeige

Das Objektiv arbeitet in einem Brennweitenbereich von 28 bis 140 mm (KB) mit Anfangsblendenöffnungen von F3,5 bzw. F5,5 und kann Makros ab einem Zentimeter Motivabstand fertigen. Als optionales Zubehör ist ein Weitwinkelvorsatz erhältlich, der noch größere Bildwinkel entsprechend 22 mm Kleinbildbrennweite ermöglicht.

Ricohs neue Caplio G600 ist außerdem kleiner und leichter als ihre Vorgängerin. Sie ist dennoch robuster und übersteht den "MIL Standard 810F" des US-Verteidigungsministeriums und damit Falltests aus 1,5 Metern Höhe unbeschadet. Der Betriebstemperaturbereich reicht von -10 °C bis +40 °C.

Die Kamera ist zudem nach dem JIS-Schutzgrad 7 wasserdicht und kann nicht nur bei Regen, sondern sogar unter Wasser (1 Meter Tauchtiefe) genutzt werden. Staubige Umgebungen machen ihr ebenfalls nichts aus. Ihre Bedienelemente sollen auch mit Handschuhen nutzbar sein. Eine Funktion zur Perspektive-Entzerrung wandelt schräg aufgenommene Flipcharts, Anzeigetafeln und Ähnliches in Rechtecke um, so als wären sie frontal von vorne fotografiert worden.

Der Akku soll für bis zu 360 Aufnahmen (nach CIPA-Vergleichstest) gut sein, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Alternativ zum Lithium-Ionen-Stromspender können auch zwei AA-Zellen eingesetzt werden. Optional gibt es auch noch ein Netzteil.

Gespeichert wird auf SD(HC)- oder Multimedia-Karten bzw. dem internen, ca. 52 MByte fassenden Speicher. Auf Wunsch nimmt die Kamera auch VGA-Videos auf, allerdings nur mit einer Länge von 21 Sekunden.

Das Gehäuse der G600 misst 116,5 x 68 x 32 mm bei einem Gewicht von 260 Gramm. Die Ricoh Caplio G600 kostet rund 500,- Euro und soll ab Mai 2008 erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Pupsrl 04. Mai 2008

ou ou ou ou ou.... LOL



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. (-73%) 10,99€
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Guter Trend auf Golem

    FreiGeistler | 01:09

  2. Re: Leider verpennt

    quineloe | 01:06

  3. Re: "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die...

    Der Held vom... | 01:00

  4. Re: Gefunden...

    FreiGeistler | 00:20

  5. Re: Asse 2.0

    FreiGeistler | 00:10


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel