Abo
  • Services:

Online-Werbung: Streit um die Zukunft der Branchen-Messe

BVDW kehrt der "Online Marketing Düsseldorf" den Rücken

Die Kongressmesse "Online Marketing Düsseldorf" wird in den nächsten Jahren weiterhin in Düsseldorf stattfinden, auch ohne die Unterstützung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW). Dieser plant ab 2009 eine ähnliche Veranstaltung in Köln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verbandsentscheidung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW), ab 2009 keine neue Kooperationsvereinbarung mit Igedo einzugehen, habe keinen Einfluss auf die Online-Marketing-Düsseldorf (OMD). Die Namensrechte und das Veranstaltungskonzept bleiben beim bisherigen Veranstalter.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Dennoch könnte die Entscheidung des BVDW Einfluss auf die Kongressmesse haben, sind doch alle großen Onlinevermarkter in dem zum BVDW gehörenden Online-Vermarkter-Kreis (OVK) organisiert. Die Organisation der neuen Messe soll diversen Medienberichten zufolge Frank Schneider übernehmen, der lange Zeit die OMD organisiert hat, sich aber im Streit von Igedo trennte.

So könnte die OMD im September 2008 durchaus zum letzten Mal in ihrer aktuellen Form stattfinden. Dabei steuert die Messe eine neue Rekordbeteiligung an: "Im September wird die Online-Marketing-Düsseldorf so groß sein, wie bisher noch nie. Alle wichtigen Player haben ihre Teilnahme bereits zugesagt", erklärt Igedo-Geschäftsführer Frank Hartmannm und warnt die Aussteller vor einer Abwanderung nach Köln: "Vor dem Hintergrund des hervorragenden Zuspruchs und der außerordentlichen Zufriedenheit unserer Aussteller und Besucher wird sich nun jeder unserer Kunden fragen müssen, ob er weiterhin auf das etablierte Düsseldorfer Erfolgskonzept setzt oder sich auf Experimente an anderen Standorten mit offenem Ausgang einlässt."

Auch der nun für die OMD verantwortliche Alexander Felsenberg betont den Anspruch der Düsseldorfer: Es bestehe "überhaupt kein Zweifel daran, dass wir auch in Zukunft die erfolgreichste Veranstaltung für digitales Marketing hier in Düsseldorf ausrichten werden", kommentiert Felsenberg und verweist auf die Erweiterung des Messekonzepts, die in den letzen Monaten entwickelt wurde. Dazu gehört die Integration der Themen Mobile, IPTV, Blog und Viralmarketing sowie eine neue "Agency-Area", die dem Thema Kreativität ein Zuhause auf der Messe geben soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

AnotherDude 23. Apr 2008

Ich frage mich auch was alle an der Messe Köln so toll finden. Die Anfahrt mit dem Auto...

grundguetiger 22. Apr 2008

...dass mich keiner auf Xing als Kontakt haben will, weil ich nicht auf die Bullshit...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /