Abo
  • Services:
Anzeige

Namensrechtsstreit um MSNLock entbrannt

Verhandlung über einstweilige Verfügung steht kurz bevor

Gegen das niederländische Unternehmen Unicaresoft hat Microsoft Klage eingereicht. Das Unternehmen wollte ein Produkt namens MSNLock anbieten. Microsoft sah dies als eine Markenrechtsverletzung und will die weitere Verwendung des Namens verhindern. Mit MSNLock sollten Eltern unter anderem die Nutzungsdauer von Instant Messengern für ihre Kinder begrenzen können.

Unicaresoft kann bei dem Namen MSNLock keine Markenrechtsverletzung erkennen. Nach Ansicht der Firma ergibt sich der Name aus der Intention der Software. Damit sollen Eltern Kindern und Jugendlichen den Zugang ins Internet reglementieren können. Unter anderem lässt sich festlegen, wie lange die kleinen Racker Instant-Messaging-Clients nutzen dürfen. Das Unternehmen verteidigt sich damit, dass in den Niederlanden MSN ein Synonym für Chatten sei. So werde der Begriff auch im niederländischen Wörterbuch Van Dale erklärt.

Anzeige

Unicaresoft hat mittlerweile reagiert und vermarktet MSNLock nun unter der Bezeichnung Benzoy. Gegenüber ArsTechnica begründete Microsoft die Klage damit, dass MSNLock gegen die Markenrechte von Microsoft verstoßen würde. Daher fordert der Konzern die Übertragung der Marke MSNLock an Microsoft.

Unicaresoft mutmaßt allerdings, dass Microsoft die Funktionsweise des Programms im Allgemeinen missfalle. Denn durch die zeitliche Nutzungsbegrenzung von Microsofts Instant Messenger könne weniger Werbung gesendet werden. Das Produkt bindet Werbung in die Programmoberfläche ein.

Am 23. April 2008 wird über eine einstweilige Verfügung am Gericht in Den Haag verhandelt.


eye home zur Startseite
FooLock 24. Apr 2008

Du hast selbst keine Kinder, und deine eigene Kindheit liegt 40 Jahre zurück. Eine...

FooLock 23. Apr 2008

Hmm, echt mal.. Gibs zu, du hast das Forum gehackt und das da so hin editiert. :-)

Herb 23. Apr 2008

Ich heul nur nicht mit den - äh - Trotteln...

ubuntu_user 23. Apr 2008

joar das ist mir klar^^ nur wäre das natürlich witzig... 17.576 sind ja nicht so...

Urheberrecht... 23. Apr 2008

'Open'und 'Office' steckt ja wohl schon in einem anderen Office Produkt drin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. SINTEC Informatik GmbH, Fürth
  3. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  2. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  3. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  4. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  5. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  6. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  7. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  8. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  9. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  10. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Reiz?

    Anonymouse | 13:31

  2. Aha - fehlende Features als Feature verkaufen

    Tuxgamer12 | 13:30

  3. Gute Leistung bei wenig Arbeitsspeicher

    IScream | 13:30

  4. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    rafterman | 13:29

  5. Re: Selber schuld

    Dwalinn | 13:29


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 11:48

  4. 11:21

  5. 11:09

  6. 11:01

  7. 10:48

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel