Abo
  • Services:

Sammelklage wegen "Vista Capable Logo" läuft weiter

Berufung von Microsoft abgelehnt

Die Frage, ob Microsofts Werbekampagne für Windows Vista die Verbraucher absichtlich irregeführt hat, wird weiter vor Gericht ausgetragen, denn ein Berufungsgericht hat Microsofts Einspruch gegen eine entsprechende Sammelklage abgewiesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Microsoft steht viel auf dem Spiel. Mehrere Kläger werfen dem Softwaregiganten vor, die Werbekampagne zur Einführung des XP-Nachfolgers Windows Vista sei irreführend gewesen. Den Verbrauchern sei dadurch erheblicher Schaden entstanden, den das Unternehmen ersetzen müsse. Im Zentrum der Vorwürfe steht das Logo "Vista Capable", mit dem PC-Hersteller PCs schmücken durften, die mangels Leistung (kein DirectX 9) nur einen Teil des Vista-Betriebssystems ausführen können. Gestützt auf interne E-Mails von Microsoft wurde dem Unternehmen unterstellt, die abgespeckte Vista-Version namens "Vista Home Basic" nur eingeführt zu haben, um Intel bei der Vermarktung leistungsschwacher Systeme zu helfen.

Stellenmarkt
  1. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee
  2. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn

Die Kläger hatten vor Gericht die Zulassung als Sammelklage beantragt. Die zuständige Richterin, Marsha Pechman, hatte den Antrag im Februar 2008 bewilligt. Microsoft hatte dagegen vor dem Berufungsgericht Ninth Circuit Court of Appeals Einspruch eingelegt. Das Berufungsgericht hat diesen Einspruch laut Computerworld gestern zurückgewiesen, so dass der Prozess über die Sammelklage fortgesetzt werden kann. Sollte Microsoft das Verfahren verlieren, drohen dem Unternehmen unter Umständen Schadensersatzzahlungen in Milliardenhöhe, wie bei Sammelklagen in den USA üblich.

Die Anwälte der Kläger haben im Beweiserhebungsverfahren bisher schon 158 Seiten interner Microsoft-E-Mails zusammengetragen, aus denen Vorbehalte von teils hochrangigen Microsoft-Mitarbeitern im Hinblick auf Vistas Brauchbarkeit hervorgehen. Diese könnten im Verfahren eine Schlüsselrolle spielen. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. (-20%) 47,99€

Sukram71 23. Apr 2008

Ja, ich weis. Aber mir sagt das eben trotzdem nicht zu. Und beim Wechsel von Windows XP...

Genocide 23. Apr 2008

Meine rede was bringt ein OS das schön aussieht und fast nen gig ram frisst? 3 2 1 nichts.

MxH 23. Apr 2008

sehe ich auch so... m$ hat betrogen

TheHeitmann 22. Apr 2008

Tja, entweder dies oder Sex mit Stevie B. in da House?! Aber wer weiß das schon so...

AndenPranger 22. Apr 2008

[ ] Du weisst, dass Intel Onboard-Grafik als Vista-Capable verkauft hat, die nichtmal...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /