Abo
  • IT-Karriere:

Nokia: Zwei neue Mobiltelefone aus der XpressMusic-Linie

Symbian-Smartphone Nokia 5320 XpressMusic mit HSDPA und Sprachsteuerung

Nokia hat zwei neue Mobiltelefone der XpressMusic-Reihe vorgestellt. Das teurere Nokia 5320 XpressMusic bietet erstmals eine Sprachsteuerung für den Musikplayer, beherrscht HSDPA und nutzt als Betriebssystem Symbian mit S60-Oberfläche. Das Nokia 5220 XpressMusic verzichtet auf die Smartphone-Funktionen sowie die UMTS-Unterstützung und bringt die üblichen Funktionen eines Musik-Einsteiger-Handys.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 5320 XpressMusic
Nokia 5320 XpressMusic
Beide XpressMusic-Modelle verfügen über separate Tasten zur Steuerung der Musikfunktionen. Ein eigenständiger Audio-Chip verspricht gute Klangqualität und soll mit dafür verantwortlich sein, dass die Akkus der Mobiltelefone möglichst lange Musik abspielen können. Beide Geräte unterstützen Bluetooth 2.0 sowie das Profil A2DP, mit dem sich Stereomusik drahtlos auf entsprechende Geräte schicken lässt. Der Musik-Player versteht die Formate MP3, eAAc+ und WMA. Zumindest der Musik-Player im Nokia 5320 XpressMusic lässt sich auch per Sprache steuern. Für die weitere Musikunterhaltung ist ein UKW-Radio mit RDS-Funktion vorhanden.

Inhalt:
  1. Nokia: Zwei neue Mobiltelefone aus der XpressMusic-Linie
  2. Nokia: Zwei neue Mobiltelefone aus der XpressMusic-Linie

Nokia 5220 XpressMusic
Nokia 5220 XpressMusic
Beide Mobiltelefone sind mit einer 2-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom ausgestattet. Als Sucher fungiert jeweils das Display, das Inhalte mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln darstellt. Dabei hat das Display im Nokia 5320 XpressMusic mit 16,7 Millionen Farben eindeutig mehr zu bieten als das Display im Nokia 5220 XpressMusic, das lediglich bis zu 262.144 Farben darstellt. Im Nokia 5320 XpressMusic steckt das Smartphone-Betriebssystem Symbian mit S60-Oberfläche, während das kleinere Modell die S40-Plattform nutzt. In beiden Mobiltelefonen stecken außerdem ein XHTML-Browser, ein E-Mail-Client und Organizer-Applikationen.

Das 108 x 46 x 15 mm messende Nokia 5320 XpressMusic unterstützt HSDPA sowie alle vier GSM-Netze auf den Frequenzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Die HSDPA-Datenrate hat der Hersteller allerdings nicht angegeben. Der interne Speicher fasst 140 MByte und kann mittels Micro-SD-Card um bis zu 8 GByte erweitert werden. Das Smartphone wird gleich mit einer Speicherkarte ausgeliefert, die je nach Land 512 MByte oder 1 GByte fasst.

Nokia: Zwei neue Mobiltelefone aus der XpressMusic-Linie 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 279,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Frank74 25. Jun 2008

Deswegen fahren die ganzen solidarischen Arbeiter ja auch nur nach Deutschland in den...

Wers Brauch 22. Apr 2008

Hohe Schuhe sind wärmer als Braune! Das I Phone ist die bessere Wahl (wenn du ein...

Jackster 22. Apr 2008

...sieht von Hinten aus wie ein Badelatschen!

blub 22. Apr 2008

Ist das jetzt dein Ernst? BEIDE Handys haben 3,5mm Kopfhörer-Buchsen. Manche Leute sind...

maxi17 22. Apr 2008

.


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /