• IT-Karriere:
  • Services:

Uwe Boll dreht keinen World-of-Warcraft-Film

Blizzard will mit dem deutschen Trash-Film-Regisseur nichts zu tun haben

Aufatmen in der Fangemeinde: Trash-Film-Regisseur Uwe Boll hat bei Blizzard nach den Rechten für eine Verfilmung von World of Warcraft gefragt - und ist abgeblitzt. Aber eigentlich ist er darüber selbst ganz froh.

Artikel veröffentlicht am ,

Uwe Boll, Trash-Film-Regisseur
Uwe Boll, Trash-Film-Regisseur
"Ich habe Kontakt zu Paul Sams von Blizzard aufgenommen, und der sagte 'Wir verkaufen die Filmrechte nicht an dich [...] ganz besonders nicht an dich'", erzählt der berühmt-berüchtigte Trash-Regisseur Uwe Boll (Postal, Alone in the Dark) einem Redakteur des amerikanischen MTV Movies Blog; Paul Sams ist Chief Operating Officer bei Blizzard. Allzu unglücklich ist Boll über die Absage nicht - denn seiner Meinung nach hätten sich die Hardcore-Spieler für den Film sowieso nicht ins Kino geschleppt, sondern den Film illegal aus dem Internet gesaugt.

Derzeit produziert die Hollywood-Firma Legendary Pictures (u.a. 300, Batman Begins) bereits einen Warcraft-Film, der 2009 in die Kinos kommen soll. Der Streifen spielt Gerüchten zufolge gut ein Jahr vor dem Zeitpunkt, in dem in der Geschichte von Warcraft das MMORPG World of Warcraft anfängt. Trotz der legendären Render-Trailer von Blizzard wird mit konventionellen Aufnahmetechniken gedreht. Von diesen Infos abgesehen, existieren so gut wie keine gesicherten Erkenntnisse über den Film - selbst die IMDB kennt weder einen Regisseur noch Darsteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 48,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 4,32€

PauschaliererDe... 19. Sep 2008

*ROTFL*

einer so ^^ 23. Apr 2008

hihi ^^ es ist immer wieder das gleiche schauspiel *g* uwe boll kommt ins gespräch, er...

Rehbock 22. Apr 2008

habe zwei seiner filme gesehen oder etwas mehr und ich finde der mann hat einfach kein...

HeavyMetalManiac 22. Apr 2008

danke ... du hast meinen tag gerettet stay heavy

PH03NiX 22. Apr 2008

warum du dann grinsen musst versteh ich zwar nicht aber wer so eine oberflächliche...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /