Abo
  • Services:
Anzeige

Trendanalyse: Der Markt für PC-Spiele

Dark Orbit
Dark Orbit
Während auf dem PC die Bedeutung von Hardcore-Spielen insgesamt sinkt, wird das System immer wichtiger für niedrigschwellige Angebote aus dem Internet: den Browser-Games. Inhaltlich wenden sich Titel wie Seafight oder Dark Orbit zwar an halbwegs erfahrene Spieler - aber eben auch an solche, die nicht mehr viel Zeit für ihr Hobby aufbringen oder nur nebenher bei der Arbeit ein wenig Unterhaltung suchen. Wenn bezahlt wird und die Spieler nicht nur den kostenlosen Modus verwenden, dann entweder über das Abo-System oder über Mikro-Payment-Verfahren, indem beispielsweise ein paar Cent für ein neues Schiff oder einen schnelleren Anstieg des Levels fällig werden.

Anzeige

Randy Stude, PC Gaming Alliance
Randy Stude, PC Gaming Alliance
In der öffentlichen Wahrnehmung der Bedeutung hinkt der PC den Konsolen spürbar hinterher - kein Wunder, arbeiten doch bei Nintendo, Sony und Microsoft riesige Teams daran, das jeweilige System möglichst weit nach vorne zu bringen - während für PCs keine Firma so richtig zuständig ist. Das soll sich allerdings ändern: Seit einigen Monaten kümmert sich die PC Gaming Alliance um das Image von PC-Spielen. Der amerikanische Verband wird von Firmen wie Intel, Microsoft, AMD und Dell unterstützt. Dort sieht man die Lage entspannt: "Der PC hinkt in Sachen Beliebtheit überhaupt nicht hinterher", so Randy Stude, Chef der Organisation, gegenüber Golem.de. "Es gibt über 263 Millionen onlinefähige Spiele-PCs weltweit. Laut mehrerer Voraussagen wird diese Zahl auf über 300 Millionen in den nächsten beiden Jahren steigen." Allein auf Onlinespiele möchte Stude den Personal Computer allerdings nicht beschränkt wissen: "Die PC Gaming Alliance wird den PC als generelle Spieleplattform fördern. Das schließt Onlinespiele, Browser-Spiele, High-End-Titel, Casual- und Mainstream-Spiele mit ein."

Vielleicht gehört der PC doch noch nicht ins Spielemuseum - im Wettstreit der Systeme behauptet er seinen Platz als vielfältiger Alleskönner, der international im Gebiet der Hardcore-Solospiele schwächelt, aber in Sachen Online die Nase vorne hat. Aber trotz aller Browser-Games und Casual-Spiele: Blizzard als wichtigster Entwickler weltweit veröffentlicht seit eh und je ausschließlich PC-Spiele - geschadet hat es dem Erfolg des Unternehmens nicht.

Fortsetzung: Teil 2 der Trendanalyse mit einem Streitgespräch zwischen einem PC- und einem Konsolenentwickler.

 Trendanalyse: Der Markt für PC-Spiele

eye home zur Startseite
~jaja~ 25. Apr 2008

Das ist ja auch nicht dramatisch, das wird es erst, wenn du nachdem du Chuck Norris...

gorkx 25. Apr 2008

Kommt für die Xbox raus.Und Halo Wars.

~jaja~ 23. Apr 2008

Vermutlich nicht. Dennoch gibt es jede Menge Fans diverser Mods. Neil Mankes They Hunger...

Trollversteher 23. Apr 2008

Eben. Da gehört der PC hin, die Konsole ins Wohnzimmer. Du kannst Dir auch Tastatur und...

Trollversteher 23. Apr 2008

Klar, und die ganzen PC-Killerspiel-Kiddies nutzen natürlich auch dieses breite Angebot...


JTRs Chaos / 22. Apr 2008

Todgesagte leben länger



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM GmbH, Würzburg
  2. BST eltromat International GmbH, Leopoldshöhe
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Nash Direct GmbH, Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 829,00€ + 5,99€ Versand
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. ab 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  2. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  3. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  4. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  5. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  6. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  7. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  8. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  9. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  10. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Sieht ja chic aus

    DetlevCM | 07:24

  2. Re: Bauernfängerei

    Ext3h | 07:20

  3. Das Veröffentlichungsdatum von Age of Empires 1...

    Maxz | 07:15

  4. Re: Icon mit Zahl

    NaruHina | 07:15

  5. Re: Früher war alles besser

    foho | 06:56


  1. 07:23

  2. 07:06

  3. 20:53

  4. 18:40

  5. 18:25

  6. 17:52

  7. 17:30

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel