Abo
  • IT-Karriere:

Corel verliert seinen Chef

David Dobson wechselt zu einem Fortune-500-Unternehmen

David Dobson tritt als CEO von Corel ab, um eine Position im Topmanagement eines großen Konzerns zu übernehmen. Wann Dobson Corel verlässt, ist noch offen, spätestens Ende Juni 2008 soll es so weit sein. Wer die Nachfolge von Dobson antreten soll, steht noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Juni 2005 war David Dobson von IBM zu Corel gekommen, nachdem eine Fusion von Corel und Borland geplatzt war und Corel sein Linux-Engagement wieder beendet hatte.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Hays AG, Stuttgart

Rund drei Jahre hat Dobson die Geschicke von Corel gelenkt. In dieser Zeit hat Corel unter anderem Jasc, WinZip und InterVideo übernommen und sein Produktportfolio somit deutlich ausgeweitet. Corel ist außerdem in neue geografische Märkte vorgestoßen.

Zudem hat Dobson Corel im April 2006 wieder an die Börse gebracht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€

rrko 22. Apr 2008

Ja, sehe ich auch so. Ich muss aus Kompatibilitätsgründen mit Indesign und Illustrator...

PeteB 22. Apr 2008

Als langjähriger Corel-Nutzer bin ich jedesmal überrascht, wie verbugt die neuen...

Schnudelhudel 22. Apr 2008

Wäre schön, wenn der Nachfolger Corel mal neu ordnen würde. Ist gar nicht schön, was da...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /