Abo
  • Services:
Anzeige

US-Ermittler ersteigern Militärausrüstung im Internet

Heikles militärisches Gerät bei eBay und Craigslist

Im Internet gibt es alles - sogar brisante militärische Technik, wie Ermittler des US Government Accountability Office (GAO) zu ihrer Bestürzung feststellen mussten. "Die GAO fand zahlreiche militärische Artikel, die auf eBay und Craigslist an den Meistbietenden versteigert wurden."

Die Ermittler des US Government Accountability Office (GAO) hatten zwischen Januar 2007 und März 2008 die Webangebote von eBay und Craigslist durchsucht und dabei viele militärische Gegenstände gefunden. Unter falschem Namen hatten sie diese dann ersteigert. Viele der angebotenen Waren seien der Armee gestohlen worden, heißt im Bericht der Behörde.

Anzeige

Unter den im Internet angebotenen Gegenständen waren auch solche, die explizit als heikel gelten, darunter ein ABC-Schutzanzug, Schutzwesten, wie sie US-Soldaten im Irak oder in Afghanistan tragen, oder eine Antenne, die in aktuellen Kampfhubschraubern eingesetzt wird. Diese Artikel wurden "ohne Nachfrage" an die Käufer ausgeliefert.

Außerdem gelang es den Ermittlern, eine Antenne für das Kampfflugzeug F-14 des Herstellers Grumman zu kaufen, die das US-Militär im Jahr 2006 außer Dienst gestellt hat. Das Pikante an dieser Auktion: Die einzige Armee, die heute noch F-14 nutzt, ist die iranische.

Wie diese Teile der Öffentlichkeit zugänglich wurden, konnten die Ermittler oft nicht klären. So gab der Verkäufer der Antenne an, er habe dieses und andere Flugzeugteile "von einer Person aus der Umgebung von Denver gekauft, an deren Name und Adresse er sich nicht mehr erinnere." Allerdings brachten die Ermittler in Erfahrung, wohin der Anbieter sonst verkaufte: "Erfolgreiche Bieter in anderen Auktionen dieses Verkäufers konnten in Ländern wie Bulgarien, China (Hongkong), Malaysia, Russland und Thailand ausgemacht werden."

Die GAO kritisiert in ihrem Bericht auch die Anbieter. So schrieben eBay und Craigslist zwar vor, welche Artikel nicht verkauft werden dürften. Allerdings gebe es kaum "Vorkehrungen, um zu verhindern, dass heikle und gestohlene militärische Armee-Gegenstände über diese Seiten an einheimische oder ausländische Nutzer verkauft werden", heißt es in dem Bericht.

Das GAO ist eine dem US-Kongress unterstellte Behörde, die nach eigenen Angaben überprüft, "wie die Bundesregierung mit dem Geld der Steuerzahler umgeht."


eye home zur Startseite
Jay Äm 25. Apr 2008

Bitte zukünftig beachten: http://www.korschenbroich.org/Smilies/Sonstige/denken_posten.gif

huahuahua 23. Apr 2008

ABC-Schutzanzüge, Hubschrauber- und F-14-Antennen, ... Ja und?! Wo ist da nun der IT...

grüntee 22. Apr 2008

Aphorismen zur Lebensweisheit?

e_fetch 22. Apr 2008

Natürlich - richtige Waffengeschäfte mit Milliardenvolumen werden jetzt über eBay...

J.Schiffmann 22. Apr 2008

... alt ist die Meldung! Hat da irgendeiner gepennt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  2. Aareon Deutschland GmbH, Leipzig, Dortmund
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 8,99€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: TPM >= 2.0 geht nicht

    MarioWario | 02:10

  2. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Proctrap | 02:00

  3. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    zacha | 01:59

  4. Re: Dankeschön, wie großzügig

    zacha | 01:56

  5. Re: traurige entwicklung

    Umaru | 01:48


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel