Abo
  • Services:

US-Ermittler ersteigern Militärausrüstung im Internet

Heikles militärisches Gerät bei eBay und Craigslist

Im Internet gibt es alles - sogar brisante militärische Technik, wie Ermittler des US Government Accountability Office (GAO) zu ihrer Bestürzung feststellen mussten. "Die GAO fand zahlreiche militärische Artikel, die auf eBay und Craigslist an den Meistbietenden versteigert wurden."

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ermittler des US Government Accountability Office (GAO) hatten zwischen Januar 2007 und März 2008 die Webangebote von eBay und Craigslist durchsucht und dabei viele militärische Gegenstände gefunden. Unter falschem Namen hatten sie diese dann ersteigert. Viele der angebotenen Waren seien der Armee gestohlen worden, heißt im Bericht der Behörde.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Unter den im Internet angebotenen Gegenständen waren auch solche, die explizit als heikel gelten, darunter ein ABC-Schutzanzug, Schutzwesten, wie sie US-Soldaten im Irak oder in Afghanistan tragen, oder eine Antenne, die in aktuellen Kampfhubschraubern eingesetzt wird. Diese Artikel wurden "ohne Nachfrage" an die Käufer ausgeliefert.

Außerdem gelang es den Ermittlern, eine Antenne für das Kampfflugzeug F-14 des Herstellers Grumman zu kaufen, die das US-Militär im Jahr 2006 außer Dienst gestellt hat. Das Pikante an dieser Auktion: Die einzige Armee, die heute noch F-14 nutzt, ist die iranische.

Wie diese Teile der Öffentlichkeit zugänglich wurden, konnten die Ermittler oft nicht klären. So gab der Verkäufer der Antenne an, er habe dieses und andere Flugzeugteile "von einer Person aus der Umgebung von Denver gekauft, an deren Name und Adresse er sich nicht mehr erinnere." Allerdings brachten die Ermittler in Erfahrung, wohin der Anbieter sonst verkaufte: "Erfolgreiche Bieter in anderen Auktionen dieses Verkäufers konnten in Ländern wie Bulgarien, China (Hongkong), Malaysia, Russland und Thailand ausgemacht werden."

Die GAO kritisiert in ihrem Bericht auch die Anbieter. So schrieben eBay und Craigslist zwar vor, welche Artikel nicht verkauft werden dürften. Allerdings gebe es kaum "Vorkehrungen, um zu verhindern, dass heikle und gestohlene militärische Armee-Gegenstände über diese Seiten an einheimische oder ausländische Nutzer verkauft werden", heißt es in dem Bericht.

Das GAO ist eine dem US-Kongress unterstellte Behörde, die nach eigenen Angaben überprüft, "wie die Bundesregierung mit dem Geld der Steuerzahler umgeht."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Jay Äm 25. Apr 2008

Bitte zukünftig beachten: http://www.korschenbroich.org/Smilies/Sonstige/denken_posten.gif

huahuahua 23. Apr 2008

ABC-Schutzanzüge, Hubschrauber- und F-14-Antennen, ... Ja und?! Wo ist da nun der IT...

grüntee 22. Apr 2008

Aphorismen zur Lebensweisheit?

e_fetch 22. Apr 2008

Natürlich - richtige Waffengeschäfte mit Milliardenvolumen werden jetzt über eBay...

J.Schiffmann 22. Apr 2008

... alt ist die Meldung! Hat da irgendeiner gepennt?


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /