Abo
  • Services:

Neues vom Hackintosh-Anbieter Psystar

OpenComputer/OpenMac soll mittlerweile ausgeliefert werden

Der auf Wunsch mit MacOS-X bespielte OpenComputer (ehemals OpenMac) hat Psystar auf einen Schlag bekanntgemacht - und einiges an Misstrauen geerntet. Dieses hofft der kleine US-Händler nun wieder zerstreuen zu können und verspricht, seine ersten Systeme bereits auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Psystar hatte auf seiner Website innerhalb von wenigen Tagen mehrfach die Adresse gewechselt, selbst der Onlineshop war zwischenzeitlich nicht erreichbar, es machten Spekulationen zu den beiden Psystar-Gründern die Runde und der erboste Hacker Netkas hatte dem Unternehmen die Verwendung seines EFI-Emulators "PC EFI V8" untersagt. Entsprechend haben sich Publikationen, Blogs und Forendiskussionen der Frage gewidmet, ob nicht besser ein weiter Bogen um Psystar gemacht werden sollte. Außerdem schwebt immer noch die unbeantwortete Frage im Raum, ob, wann und wie Apple auf den OpenComputer reagieren wird.

Inhalt:
  1. Neues vom Hackintosh-Anbieter Psystar
  2. Neues vom Hackintosh-Anbieter Psystar

Psystar hat laut einer Mitteilung auf der eigenen Website in der vergangenen Woche größere Gewerberäume bezogen und will damit nun genügend Platz für die Lagerung und das Zusammenstellen seiner kommerziellen "Hackintoshs" haben. Den wiederholten Wechsel seiner Adresse erklärte der Händler mit den Worten, dass die erste Adresse - in einer Wohngegend - falsch gewesen sei.

Probleme gab es zwischenzeitlich auch mit dem Onlineshop von Psystar, da ein Dienstleister zur Zahlungsabwicklung die Zusammenarbeit einstellte und erst ein neuer gefunden werden musste. Der Dienstleister PowerPay wies dabei gegenüber ZDNet Psystars Vorwürfe zurück, dass die Zusammenarbeit überraschend und wegen des zu hohen Auftragsvolumens eingestellt worden sei - Psystar hätte innerhalb nur weniger Tage das für das gesamte Jahr geplante Abwicklungsvolumen fast um das Doppelte überschritten, dabei die zur Sicherheit nötige Adressüberprüfung der Besteller nicht durchgeführt und zudem hätten die verkauften Produkte nicht mit dem vereinbarten Vertrag übereingestimmt.

Neues vom Hackintosh-Anbieter Psystar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-80%) 11,99€
  3. (-78%) 1,11€

sc 21. Apr 2008

...und bereitet Klage gegen Apple vor, weil Mac OS X auf BSD basiert und somit mit...

tonydanza 21. Apr 2008

JA! JA! JA! JA! nein ... das wär gemein.


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /