• IT-Karriere:
  • Services:

Google weiter wertvollste Marke der Welt

Apple und Nokia neu unter den Top 10

Der Internetkonzern Google ist mit einem Wert von 86,1 Milliarden US-Dollar erneut die stärkste Marke der Welt. Das geht aus der heute in Frankfurt am Main veröffentlichten alljährlichen Brandz-Studie des Marktforschungsunternehmens Millward Brown hervor, die die 100 wertvollsten Marken listet und bewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Erfolg von Google kann vor allem auf die permanente Weiterentwicklung des Leistungsspektrums auch außerhalb des Kerngebietes zurückgeführt werden", erklärt Manfred Tautscher, Geschäftsführer Millward Brown Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Auf Google folgen der Mischkonzern GE (General Electric) mit einem Markenwert von 71,4 Milliarden US-Dollar, Microsoft (70,9 Milliarden US-Dollar), Coca-Cola (58,2 Milliarden US-Dollar) und China Mobile (57,2 Milliarden US-Dollar). Die Studie basiert nach den Angaben von Millward Brown auf ca. 1 Million Verbraucherinterviews, die weltweit geführt wurden.

Der kombinierte Wert aller Marken in den "BrandZ Top 100" stieg um 21 Prozent von 1,6 Billionen US-Dollar im Jahr 2007 auf 1,94 Billionen US-Dollar im Jahr 2008 und liegt damit mehr als doppelt so hoch wie der Anstieg im vergangenen Jahr.

Mit Apple und Nokia konnten sich zwei Technologie-Marken unter den Top 10 im diesjährigen Ranking neu platzieren. Insgesamt stellt der Technologiesektor (einschließlich Mobilfunkbetreiber) 28 der 100 führenden Marken. Der Markenwert stieg hier insgesamt um 187,5 Milliarden US-Dollar und kam damit für über die Hälfte des Gesamtanstiegs der Top 100 auf. "Das Ranking zeigt, dass Technologiemarken derzeit fest in amerikanischer Hand sind", so Tautscher.

Unter den acht deutschen Brands innerhalb der 100 wertvollsten Marken der Welt rangiert SAP auf Platz 29. Siemens liegt auf Platz 47 und T-Mobile auf dem 83. Rang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

mmj 21. Apr 2008

Doch stimmt schon. Die Briten haben Deutschland diese Kennzeichnung auferlegt, um die...

copious 21. Apr 2008

Bin auch n google-Fan, aber wenn das ausgoogled und ich mir nur noch einen google, dann...

Claus von Anderen 21. Apr 2008

Hmmm, Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden? Apple und Nokia sind NEU in den Top10...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /