Abo
  • Services:

Erste Beta von OpenSuse 11.0

Linux-Distribution erscheint im Juni 2008

Die erste Beta-Version von OpenSuse 11.0 steht jetzt zum Ausprobieren bereit. Die Entwickler wollen vor allem die Paketverwaltung beschleunigt haben und liefern eine Auswahl an aktuellen Desktop-Umgebungen mit. Auch OpenSuse setzt nun auf den Soundserver Pulse Audio.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenSuse 11 mit KDE 4
OpenSuse 11 mit KDE 4
Die Beta-Version setzt noch auf eine Vorabversion des vor wenigen Tagen veröffentlichten Linux-Kernels 2.6.25. Zudem kommt nun die Compiler-Sammlung GCC 4.3 zum Einsatz. Die Entwickler haben sich ausgiebig der Paketverwaltung gewidmet, die nun wesentlich schneller sein soll. Das Administrationswerkzeug Yast wurde darüber hinaus auf Qt 4 portiert.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Weiterhin enthält OpenSuse 11.0 Beta 1 die Sicherheitslösung AppArmor in der Version 2.3 und den Hypervisor Xen 3.2.1 RC 1. Wie zuvor schon Fedora und die nächste Ubuntu-Version setzt OpenSuse außerdem auf den Soundserver Pulse Audio, der sich mit Modulen dynamisch erweitern lässt.

OpenSuse 11 mit Gnome
OpenSuse 11 mit Gnome
Als Desktop-Oberflächen stehen sowohl KDE 4.0.3 als auch KDE 3.5.9, Gnome 2.22 und Xfce zur Auswahl. Durch das veränderte Paketmanagement und Änderungen an den Installationsmedien selbst versprechen die Entwickler weiterhin, dass sich ihre Distribution in rund 24 Minuten installieren lassen soll - dieses Angebot gelte jedoch nicht für 486er.

Die erste Beta von OpenSuse 11.0 steht ab sofort für x86, x64 und PPC zum Download bereit. Fertig soll die Distribution im Juni 2008 sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  4. 34,49€

--- 13. Nov 2010

Es soll auch Leute geben die einen anderen Geschmack als du haben ;-)

roughL 05. Mai 2008

Hab OpenSuse 10.3 erfolgreich mit Fake-Raid installiert. Hatte nur bei der Installation...

someone 23. Apr 2008

Gleich? Bis die finale Version von Hardy kommt dauert es dann doch noch ein paar...

someone 23. Apr 2008

Zeta rules..

grüntee 22. Apr 2008

Wie? Keiner weiß was?


Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
  2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
  3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /