Abo
  • IT-Karriere:

Samsung steuert Handy über Kamera und Gesten

Bewegungen werden fotografiert und mit Bilddatenbank abgeglichen

Die Handyhersteller arbeiten fieberhaft daran, die Bedienung ihrer Mobiltelefone intuitiver zu machen. Samsung hat zu diesen Zweck ein Patent für eine Lösung eingereicht, die mit Hilfe von Gesten ein Handy steuert. Je nachdem, wie das Mobiltelefon gehalten wird, zeichnet die integrierte Kamera Bilder auf, die dafür sorgen, dass die Bewegung in einen Befehl umgesetzt wird.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Patentantrag mit der Nummer

Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. Stadt Bochum, Bochum

bezeichnet ein Gerät, das Bewegungen der Hand mit der Kamera aufnimmt. Die im Bild festgehaltenen Bewegungen sollen zum Scrollen durch das Menü und zum Aufrufen einzelner Befehle genutzt werden. Hierzu hat Samsung eine Reihe von Handhaltungen skizziert, die es beispielsweise ermöglichen, den Mauszeiger auf dem Bildschirm zu aktivieren, einen Klick auf die linke oder rechte Maustaste erlauben oder zwischen verschiedenen Ebenen zu wechseln.

Samsung hat zu diesem Zweck eine Reihe von Kontrollfotos erstellt, die eine Art Gestendatenbank bilden. Diese werden mit den Bildern verglichen, die die integrierte Kamera aufzeichnet. Sobald zwei Gestenfotos genügend Ähnlichkeiten aufweisen, gilt der entsprechende Befehl als identifiziert und wird umgesetzt.

Derzeit ist unklar, wie intuitiv die Idee wirklich ist. Da es sich hierbei nur um einen Patentantrag handelt, ist noch gar nicht klar, ob Samsung das Patent überhaupt zugesprochen bekommt und ob irgendwann Geräte mit einer solchen Bedienung auf den Markt kommen. Ob die Steuerung über viele verschiedene Bewegungsgesten tatsächlich einfacher ist, als jeweils auf die richtige Stelle im Menü zu klicken, bleibt eine offene Frage.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

grinst sich... 21. Apr 2008

Da haben wir uns gerade an Leute die scheinbare Selbstgespräche mit ihrem Headset führen...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
    Das andere How-to
    Deutsch lernen für Programmierer

    Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
    Von Mike Stipicevic

    1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /