• IT-Karriere:
  • Services:

Ubuntu 8.04 als Release Candidate verfügbar

Edubuntu ist nun Erweiterungspaket für Ubuntu

Die Linux-Distribution Ubuntu 8.04 ist als Release Candidate verfügbar. Bis zur fertigen Version dauert es aber auch nicht mehr lange - die soll am 24. April 2008 erscheinen. Die Distribution wird mit "Long Term Support" veröffentlicht, also länger unterstützt als bei Ubuntu üblich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ubuntu 8.04 RC
Ubuntu 8.04 RC
Ubuntu 8.04 enthält die aktuelle Gnome-Version 2.22 als Desktop-Oberfläche und bringt so auch weitere Funktionen wie einen neuen VNC-Client mit. Zudem setzt nun auch Ubuntu auf den Soundserver Pulse Audio, der sich mittels Plug-ins dynamisch erweitern lässt. Windows-Nutzer können mit Wubi nun die Linux-Distribution auf ihrem System unter Windows testen, ohne die Festplatte formatieren zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Kubuntu 8.04 RC
Kubuntu 8.04 RC
Für KDE-Anwender gibt es weiterhin Kubuntu. Wer kommerziellen Support für seine Kubuntu-Installation benötigt, soll zu der Version mit KDE 3.5.9 greifen, wer es lieber so aktuell als möglich hat, kann sich für KDE 4.0.3 entscheiden. Long Term Support (LTS) gibt es jedoch für keine dieser Ubuntu-Ausgaben, auch die KDE-3.5-Version wird nur die üblichen 18 Monate unterstützt. Zudem ist die für den Einsatz in Schulen konzipierte Edubuntu-Variante nun keine extra Distribution mehr, sondern ein Add-on für normale Ubuntu-Installationen.

Wer einen leichtgewichtigen Desktop bevorzugt, kann zu Xubuntu mit Xfce 4.4.2 greifen. Mit Ubuntu Studio gibt es zudem eine neue Ubuntu-Variante für Multimedia-Aufgaben. Ebenfalls neu in der Ubuntu-Familie ist Mythbuntu mit dem freien Mediacenter MythTV.

Für den Server-Einsatz haben die Entwickler unter anderem KVM als neue Virtualisierungslösung ausgewählt und der Sicherheitslösung AppArmor weitere Profile spendiert, so dass diese sich ohne großen Konfigurationsaufwand nutzen lassen sollte.

Ubuntu 8.04 ist ab sofort als Release Candidate für x86 und x64 verfügbar. Auch Kubuntu, Kubuntu mit KDE 4, Xubuntu, Ubuntu Studio sowie Mythbuntu sind verfgübar.

Laut Release Schedule soll Ubuntu 8.04, trotz kleiner Verzögerung bei der Freigabe des Release Candidates, wie geplant am 24. April 2008 erscheinen. Die LTS-Version wird dann drei Jahre auf dem Desktop und fünf Jahre auf dem Server unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. DeepCool RF120 3er-Pack für 24,99€ + Versand)
  4. 48,50€

wElly 23. Apr 2008

aber ubuntu braucht keine 15 minuten ^^

multi-os user 21. Apr 2008

hmmm. danke! ich werd das vielleicht mal probieren wenn ich ne woche zeit hab. bis dahin...

Habsgelesen! 21. Apr 2008

vektor 21. Apr 2008

was ist daran normal?

Sukram71 21. Apr 2008

Du wart damit ja gar ned gemeint ... :)


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /