Abo
  • Services:

Media Markt und Saturn sollen an die Börse

Firmenaufkäufe geplant

Die beiden Elektronikmarktketten Media Markt und Saturn gehören zum gleichen Unternehmen - sie sind beide unter der Media-Saturn-Holding eingeordnet, die der Metro-Gruppe gehört. Nun sollen die beiden Unternehmen an die Börse und neue Firmen übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Metro-Chef Eckard Cordes überlegt einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge, die Media-Saturn-Holding an die Börse zu bringen. Noch ist aber nicht klar, wann dies überhaupt geschehen soll. Nicht unbedingt innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre, sagte Cordes gegenüber der FTD.

Stellenmarkt
  1. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Cordes erwartet, dass der Elektronikhändlermarkt in Europa noch einige Überraschungen bereithält, beispielsweise in grenzüberschreitenden Beteiligungen. Mit der Media-Saturn-Holding an der Börse könnte das Unternehmen auch selbst zum Firmenjäger werden, so die FTD.

Die britische Kette DSG, zu der zum Beispiel in England die Kette Dixons gehört, könnte auf dem Speiseplan von Metro-Saturn stehen. Sie ist nicht nur in Großbritannien, sondern auch in zahlreichen weiteren Ländern aktiv und würde den Umsatz von Media-Saturn um 10 Milliarden Euro anwachsen lassen und die europäische Spitzenposition von Media-Saturn noch weiter ausbauen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19

Mitarbeiter 21. Apr 2008

Bei Auslieferung sichtbar defekte Ware (Verpackung beschädigt, o.ä.) wird sowieso gleich...

ohmygod 21. Apr 2008

Würde auf letzteres tippen!

Ex-Kunde 21. Apr 2008

meinen sie könnten sich alles erlauben. Ich habe einen Satrun vor der Haustüre, trotzdem...

Anonymer Nutzer 21. Apr 2008

Ich: 1. war AMD bei leicht geringerer Leistung ein gutes Stück billiger 2. will ich kein...

Volksposting 21. Apr 2008

Angebich ist doch jeder Markt eigenständig. Von was hat man da Anteile, von einer...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /