Abo
  • Services:

SD-Karte rüstet RFID-Reader nach

Software Development Kit erhältlich

Vornehmlich für Handelsunternehmen hat das kanadische Unternehmen Wireless Dynamics einen RFID-Leser vorgestellt, der in Form einer SD-Karte daherkommt und so beispielsweise in Smartphones eingesetzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Speichern der empfangenen Daten bietet die SD-Karte zudem noch 512 MByte internen Speicher. Alternativ lassen sich die Daten auch mit dem Smartphone verschicken. Die SDiD 1212 Low Frequency RFID, wie die Karte bezeichnet wird, ist als SDIO-Karte sofort einsatzfähig und arbeitet mit RFID-Tags zusammen, die im Bereich von 125 und 134,5 kHz funken.

Mit Hilfe eines SDK können für Windows-Mobile eigene Anwendungen geschrieben werden. Die Karte kann aber auch in Geräten mit Palm OS betrieben werden und soll ab sofort erhältlich sein. Der Preis beginnt bei rund 210,- US-Dollar, wobei Wireless Dynamics auch Versionen ohne Speicher anbietet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 6,66€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

auch keine... 21. Apr 2008

Keine Ahnung, oder was? Das ist ein Lesegerät. Kein RFID- Chip, sondern das Gegenstück...

SDID1020 21. Apr 2008

Ist das SDK dann dabei, oder muss es wieder für einen ca. 4-stelligen Betrag nachgekauft...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /