Abo
  • IT-Karriere:

IBM kauft Speicherunternehmen Diligent Technologies

Kaufpreis liegt vermutlich bei 200 Millionen US-Dollar

Der IT-Konzern IBM hat am Freitag die Übernahme von Diligent Technologies verkündet, ein Unternehmen, das auf "De-Duplikations-Technik" spezialisiert ist und einen Sitz in Framingham (Massachusetts) hat. Forschung und Entwicklung sind in Tel Aviv, Israel, angesiedelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mitarbeiter und Technologien von Diligent sollen dem Geschäftsbereich System-Storage von IBMs Sparte "Systems and Technology" zugeschlagen werden. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Wie die israelische Tageszeitung Globes unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, lag der Preis für den Zukauf aber bei 200 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Trovarit AG, Aachen
  2. GFA SysCom GmbH, Hamburg

Diligent ist in diesem Jahr bereits IBMs dritte Übernahme in Israel. Im Januar kaufte Big Blue die Storage-Firma XIV für 300 bis 350 Millionen US-Dollar und in der letzten Woche den Data-Recovery-Experten FilesX für 70 bis 90 Millionen US-Dollar. FilesX ist Anbieter von "Continuous-Data-Protection-Software" für unternehmenskritische Anwendungen und Remote Offices.

Diligent entwickelt In-Line-Daten-Deduplikations-Software, die in Server- und Speicherinfrastrukturen integriert wird. Unternehmenskunden sollen so die Menge und die Kosten an physischem Speicher, der in Rechenzentren benötigt wird, reduzieren können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. 269,90€

GG 23. Apr 2008

War bestimmt ein Holländer. Aber es ist klar was er gemeint hat.

Andy Pipkin 20. Apr 2008

Ich geh zu den Windoof-Usern auf ComputerBase, da hat man wenigstens was zu lachen. :P


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Android Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen
  2. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  3. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


      •  /