Abo
  • Services:

Gesundheitskarte verzögert sich weiter

Teilnehmer in den Testregionen zweifeln am Funktionieren der Technik

Entgegen der Vorgabe der Bundesregierung, nach der die Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte an die Versicherten noch in diesem Jahr beginnen kann, wird sich das Projekt weiter verzögern. Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, kommt aus den Testregionen sowohl im Norden als auch im Westen Deutschlands Widerstand gegen den baldigen Start des IT-Projekts.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Region Nordrhein sollen nach offiziellem Plan die ersten regulären Karten zum Jahresende 2008 ausgegeben werden, auf denen künftig auch Notfalldaten oder eine elektronische Patientenakte vermerkt sein sollen.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. Jürgen Gadke Services, Leipzig

Doch von Verantwortlichen, die in Düsseldorf mit der Einführung befasst sind, erfuhr das Blatt: "Dieses Jahr wird das nichts mehr." Zu groß seien die Unsicherheiten, ob die Technik funktioniere.

Die Ärzte der norddeutschen Testregion Flensburg fordern zunächst grundlegende Änderungen an der sechsstelligen Geheimnummer für Versicherte zum Freischalten bestimmter Daten. Sie haben ihre Testläufe sogar ausgesetzt. Internist Eckehard Meissner, der die neue Technik von Anfang an erprobte, verlangt wie seine Kollegen, dass die Karte überarbeitet wird. Er sagte dem Blatt: "Wir machen nicht mit, so lange die Karte keine Vorteile für uns hat, und wir nur Dresche bekommen, wenn es nicht funktioniert."

Der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Klaus Theo Schröder, beharrt derweil auf einem schnellen Start: "Die Beteiligten in Nordrhein-Westfalen haben uns mitgeteilt, dass es beim verabredeten Fahrplan bleibt."

Mitte März waren nach Regierungsangaben in den Testregionen rund 190 Ärzte, 115 Apotheken und elf Krankenhäuser bei der Einführung der Gesundheitskarte und dem Aufbau der Telematik-Infrastruktur eingebunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 449€ + Versand

Artemis 21. Apr 2008

Wenn man sich so überlegt, wie viele ältere Personen noch nicht einmal mit der EC-Karte...

Adfrex 21. Apr 2008

.. Das nennt sich dann effizienz!

slicky 21. Apr 2008

So wie sich der Feldversuch darstellt ist kein Vorteil des erprobten Systems erkennbar...


Folgen Sie uns
       


Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo)

Der adaptive Controller von Microsoft hilft Menschen mit Behinderung beim Spielen.

Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo) Video aufrufen
Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

      •  /