Abo
  • Services:

EA verlängert Übernahmeangebot für Take 2 - GTA 4 fertig

Electronic Arts bietet weiterhin rund 2 Milliarden US-Dollar für Take 2

Das feindliche Übernahmeangebot von Electronic Arts (EA) für Take 2 ist ausgelaufen, doch der Kampf geht weiter. EA verlängert seine Offerte an Aktionäre von Take 2, deren Anteilsscheine zu einem festen Kurs zu übernehmen. Take 2 wehrt sich - und gibt bekannt, dass GTA 4 fertig ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Angebot von EA gilt bis zum 16. Mai 2008. Wer sich als Take-2-Aktionär von seinen Papieren trennen möchte, kann sie bis zu diesem Datum an EA verkaufen. Preis: 25,74 US-Dollar - das sind ein paar Cent weniger als die ursprünglich gebotenen 26,- US-Dollar, allerdings hat Take 2 seitdem die Anzahl der Anteilsscheine erhöht. Insgesamt bietet EA unverändert rund zwei Milliarden Dollar (rund 1,27 Milliarden Euro) für den Konkurrenten.

Take 2 lehnt das Angebot weiterhin ab und verweist unter anderem auf die bevorstehende Veröffentlichung von GTA 4, das sogar der bestverkaufte Titel im ganzen Jahr 2008 werden könnte - immerhin erwarten Analysten Umsätze von rund 360 Millionen Dollar allein in der ersten Verkaufswoche. Laut Ben Feder, CEO bei Take 2, erscheint GTA 4 wie geplant weltweit am 29. April 2008. Bereits jetzt sei der potenzielle Blockbuster fertig und sogar unterwegs zu den Händlern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 6,66€
  3. 16,99€

Jalapeno 25. Apr 2008

Wer im Glashaus ...

take3 21. Apr 2008

Die Multiplayer-Möglichkeit (inklusive Social-Networking) von GTA 4 ist ein Riesen...

blub 21. Apr 2008

Du vergisst etwas: GTA San Venturas Casino Manager GTA Puff Manager GTA Drugs Manager...

Blubberlutz 21. Apr 2008

Auch das stimmt nicht: Die PSP-Versionen kamen auch für die PS2 heraus...

tosser@wanking.net 19. Apr 2008

quelle/beweise? ;-)


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /