Abo
  • Services:

Abzocke beim "offenen" Betatest von Age of Conan?

Funcom arbeitet für Betatest mit US-Webseite zusammen und lässt Fans zahlen

Eigentlich soll ein offener Betatest den Entwicklern beim Aufspüren von Programmfehlern helfen. Bei Age of Conan ist das anders: Wer im finalen Stresstest ab dem 1. Mai 2008 dabei sein möchte, muss zahlendes Mitglied einer amerikanischen Website werden - bekommt für sein Geld aber nicht mal die Garantie, dann auch tatsächlich mitspielen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Age of Conan
Age of Conan
Rund 50.000 Teilnehmer will das norwegische Entwicklerteam Funcom ab dem 1. Mai 2008 in den offenen Betatest seines Onlinerollenspiels Age of Conan lassen. Die Beta ist als Stresstest geplant - das bedeutet, dass es den Machern ganz besonders um technische Fragen wie Netzwerk- und Serverauslastung geht. Deshalb werden nicht alle Bereiche der Spielwelt freigeschaltet sein, außerdem ist maximal Level 13 erreichbar; immerhin sind alle Völker und Klassen verfügbar.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Dieburg
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Age of Conan
Age of Conan
Normalerweise kostet der Zugang zu Betatests kein Geld - schließlich gewinnen die Entwickler geldwerte Vorteile, wenn sie ihr Produkt anschließend optimieren können. Bei Age of Conan ist allerdings eine kostenpflichtige Mitgliedschaft beim amerikanischen Download-Anbieter Fileplanet.com nötig, der zum IGN-Netzwerk der News Corporation des Medientycoons Rupert Murdoch gehört. Frech: Selbst wer sich bei Fileplanet.com für mindestens 15,95 US-Dollar (umgerechnet rund 10 Euro) anmeldet, bekommt neben dem Drei-Monats-Abo für Fileplanet lediglich die Chance, im Betatest mitspielen zu können - aber keine Garantie, denn mehr als 50.000 Plätze gibt es nicht. Auch wer sich das derzeit erhältliche "Pre-Order-Pack" kauft, erhält ebenfalls keinen Zugang zur Beta, sondern darf nur drei Tage vor dem offiziellen Start der finalen Version anfangen zu spielen.

Age of Conan
Age of Conan
Inzwischen hat Funcom auf die vielen verärgerten Kommentare in Age-Of-Conan-Foren mit einem offenen Brief reagiert. Darin schreibt Jørgen Tharaldsen, Product Director des Spiels, dass Funcom wenig mit dem kostenpflichtigen Angebot von Fileplanet.com zu tun habe, aber dass die Kosten für den Versand der Daten sowie die restliche Organisation schließlich jede Menge Geld kosten würden. Außerdem, so Tharaldsen an die Community, existiere "kein gottgebenes Recht darauf, dass jeder, der das will, Zugang zu der Beta bekommt, und denkt bitte daran, dass wir nur versuchen, das bestmögliche Spiel für die finale Veröffentlichung zu machen."

Das Onlinerollenspiel Age of Conan basiert auf der Welt des Autors Robert E. Howard. In der düsteren Fantasy-Welt Hyboria kämpfen die Spieler um Erfahrungspunkte, Geld für Rüstungen oder Waffen und ums Überleben. Ein Schwerpunkt liegt auf PvP-Schlachten, in denen sich mehrere Fraktionen Kämpfe um Festungen und riesige Wachtürme liefern können. Der Titel kommt in den USA am 20. Mai 2008, hierzulande in einer leicht geschnittenen Version "ab 18" am 23. Mai 2008 in den Handel.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

haha 14. Mai 2008

Jeden der da bezahlt hat kann ich nur ausalchen, denn ich habe mir nen Gratisacc gemacht...

Dread 25. Apr 2008

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal .... -Europaversionen sind multilingual UK uncut...

jomam 24. Apr 2008

wozu gibs denn die trial versionen??? Also bei fast jedem mmo gibt es sowas.

boom 21. Apr 2008

dieser lächerliche test war doch nur ne komische abschrift von gamestar, oder?

teufel 21. Apr 2008

da kauf ich mir doch leiber einen gut ausgestatezten PC da habe ich mir möglichkeiten...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /