Abo
  • Services:

Das Internet ist kaputt - bei South Park

Neue Folge ist kostenlos im Webbrowser zu sehen

Die South-Park-Macher haben sich wieder einmal des Internets angenommen - das in der gerade erschienenen Folge 1206 unerwartet ausfällt, mit South-Park-typisch dramatischen Folgen. Um dem Grauen ein Ende zu setzen, wird selbst versucht, im Stile alter Science-Fiction-Filme mittels Lichtorgel wieder mit dem Internet in Kontakt zu treten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die am 16. April 2008 in den USA veröffentlichte und auch weltweit kostenlos über www.southparkstudios.com abrufbare South-Park-Folge 1206 aus Staffel 12 trägt den Titel "Over Logging". Den Inhalt beschreibt das South-Park-Team wie folgt: "Niemand in South Park hat Internet und niemand kann sagen, wann oder ob es überhaupt wieder kommt. Verzweiflung macht sich breit, als die Angst vor dem Unbekannten sich schnell im Land verbreitet. Als Randy hört, dass es noch etwas Internet in Kalifornien geben soll, packt er die Familie ein und fährt Richtung Westen, auf der Suche nach einem Signal."

Video: Ausschnitt aus 'Over Logging'

Es wäre nicht die gesellschaftskritische Comic-Serie South Park, wenn die Geschichte um das ausgefallene Internet nicht total abgedreht, zynisch und ohne unorthodoxe Auflösung wäre. Gleichwohl ist es nicht die erste South-Park-Folge, die sich mit Aspekten des Internets auseinandersetzt - in anderen Folgen treffen Cartman & Co. auf aus YouTube-Videos bekannte Internetgrößen oder retten das Onlinerollenspiel World of Warcraft ("Make Love, Not Warcraft") - mit den ganzen Folgen übermäßigen Spielkonsums.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Teberiun 02. Aug 2008

so seh ich das auch

jljlfdjalsdfjas... 18. Apr 2008

ganz meine meinung.

Usenet-Leser 18. Apr 2008

Eine, die Dir nicht gefallen muß? ;-) Im Usenet ist das absolut üblich. Ich wüßte auch...

Horsch 18. Apr 2008

s.o.

..... 18. Apr 2008

du glaubst doch nicht das die die ip filtern werden (ist ja fast kein aufwand). das ist...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /