Abo
  • Services:
Anzeige

Aufregung um MySQLs angebliche Abkehr von Open Source

Marten Mickos bekräftigt das Festhalten an der GPL

Nach der Übernahme von Sun verabschiedet sich MySQL von OpenSource, das zumindest suggerierte vor zwei Tagen die Schlagzeile "Sun to Begin Close Sourcing MySQL" auf Slashdot. Allerdings stimmt das so nicht, wie der ehemalige MySQL-Chef und heutige Sun-Vize-Präsident Marten Mickos versucht klarzustellen, obwohl MySQL plant, einige neue Komponenten nur zahlenden Kunden zur Verfügung zu stellen.

Ausgangspunkt der Aufregung war ein Blog-Eintrag von Jeremy Cole, der darauf hinweise, dass MySQL angekündigt habe, neue Funktionen - konkret gehe es um eine Backup-Lösung - nur noch in die kostenpflichtige MySQL-Enterprise-Version aufzunehmen. Doch auch das ist nicht ganz korrekt. Zwar bestätigte Marten Mickos in Coles Blog, dass MySQL 6.0 mit einer nativen Backup-Funktion ausgestattet wird und Teile davon nur zahlende Kunden erhalten sollen, doch dabei geht es, so Mickos, nur um eine High-End-Erweiterung, während die grundlegende Backup-Funktion auch in die Open-Source-Variante integriert wird. Einige Treiber sowie Verschlüsselungsfunktionen sollen als zusätzliche Erweiterung in MySQL Enterprise integriert werden, aber auch hier sei denkbar, dass diese unter der GPL oder einer anderen Open-Source-Lizenz veröffentlicht werden.

Es gehe MySQL darum, neue Schnittstellen zu schaffen, für die sowohl MySQL als auch Dritte Erweiterungen veröffentlichen können, ganz gleich ob Open Source oder nicht. In einem Kommentar auf Slashdot betont Mickos, MySQL habe sich schon vor der Übernahme von Sun auf diese Strategie festgelegt, so dass Sun darauf keinen Einfluss hatte. Auch gehe es nicht um ein "close sourcing" von existierendem Code oder irgendeinem Bestandteil des Server-Kerns. Alles was heute unter der GPL veröffentlicht sei, werde auch künftig unter der GPL stehen.

Anzeige

Wäre die Welt perfekt, so Mickos in einem weiteren Kommentar, würde Sun nur GPL-Code produzieren und hätte ein tolles Geschäftsmodell, um die Softwareentwicklung zu finanzieren. Doch man habe lernen müssen, dass die Welt nicht perfekt sei, habe mit verschiedenen Geschäftsmodellen rund um Open Source experimentiert, um das beste Modell zu finden. Und diese Experimente seien nicht abgeschlossen.


eye home zur Startseite
asdabombasta 21. Apr 2008

für ernsthaften einsatz hat man IMMER root-server. schon klar, dass sich irgendwelche...

Alex1234 18. Apr 2008

Hi, es ist so. Grundsätzlich gilt wenn du eine eine Lösung auf Basis von MySQL...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. SICK AG, Hamburg
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  4. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a.d. Alz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 64,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  2. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Crossfire579 | 00:20

  3. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  4. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14

  5. Re: Die Inkarnation von 0815

    KruemelMonster | 17.10. 23:57


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel