Google will mit DoubleClick neue Phantasie entfachen

Umsatz wächst im ersten Quartal um 42 Prozent auf 5,19 Milliarden US-Dollar

Spekulationen um sinkende Klickzahlen auf Suchmaschinenwerbung zum Trotz weist Google für das erste Quartal 2008 ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr von 42 Prozent auf 5,19 Milliarden US-Dollar aus. Gewachsen ist Google dabei in allen Bereichen, betont Google-Chef Eric Schmidt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der am 11. März 2008 abgeschlossenen Übernahme von Doubleclick will Google neue Phantasien wecken. Die Zahlen von DoubleClick fließen ab diesem Zeitpunk in die Google-Bilanz ein, was einen Teil des Umsatzwachstums erklärt. So konnte Google im ersten Quartal 2008 auch im Vergleich zum vierten Quartal 2007 um rund 7 Prozent zulegen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Administrator*in (w/m/d)
    dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München (Home-Office möglich)
  2. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Rund 1,49 Milliarden US-Dollar entfallen dabei auf die sogenannte Traffic-Acquisition-Cost (TAC), d.h. rund 29 Prozent des Gesamtumsatzes insgesamt hat Google an seine Partner ausgeschüttet. Für einen Umsatz von rund 3,4 Milliarden US-Dollar sorgte Googles Werbenetzwerk.

Unter dem Strich erzielte Google im ersten Quartal 2008 einen operativen Gewinn von 1,55 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn lag bei 1,31 Milliarden US-Dollar. Etwa 2,65 Milliarden US-Dollar setzte Google außerhalb der USA um.

Die Zahl der bezahlten Klicks auf Anzeigen legte gegenüber dem ersten Quartal 2007 um 20 Prozent zu, im Vergleich zum vierten Quartal 2007 um 4 Prozent.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zum 31. März 2008 verfügt Google über liquide Mittel in Höhe von rund 12,1 Milliarden US-Dollar und beschäftigte 19.156 Vollzeitmitarbeiter, 2.351 mehr als Ende 2007. Allein 1.500 Mitarbeiter kamen durch die DoubleClick-Übernahme dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Industrie
BASF plant Bau großer Wärmepumpe

Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
Artikel
  1. Linux im Ehrenamt: NixOS muss einsteigerfreundlicher werden
    Linux im Ehrenamt
    NixOS muss einsteigerfreundlicher werden

    Während bei dem Linux-Betriebssystem NixOS vieles rosig aussieht, zeigen sich Probleme mit den Ansätzen der Community. Eine Lösung dafür gibt es.
    Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

  2. US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
    US-Streaming
    Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

    Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

  3. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /