Abo
  • Services:

Googles Picasa 2.7 für Linux ist fertig

Neue Version der Software mit Anbindung an Webalben

Die Linux-Version von Picasa 2.7 ist nun erschienen. Jetzt ist es auch Linux-Nutzern möglich, Bilder von der eigenen Festplatte in den so genannten Picasa Web Albums zu veröffentlichen. Zudem enthält die Software weitere Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bei der Web-Albums-Anbindung ist es nicht nur möglich, eigene Bilder in die Onlinefotoalben hochzuladen, sondern solche Sammlungen können auch heruntergeladen werden. Dies soll allerdings nur im Zusammenspiel mit dem Firefox-Browser funktionieren. Neu ist ferner, dass Picasa Änderungen an Bildern nun abspeichert, um ohne großen Aufwand wieder den Originalzustand eines Bildes herstellen zu können.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Weiterhin soll der Bilderimport verbessert worden sein, was laut Google auch eine schnellere Übertragung von Digitalkameras zur Folge hat. Zudem wurde die RAW-Unterstützung verbessert, so dass nun Dateien der Kameras Canon EOS 30D und Nikon D200 sowie Adobe-DNG-Daten verarbeitet werden können. Zu den weiteren Verbesserungen an der Software zählen unter anderem größere Bildervorschauen und die Möglichkeit, nach ISO-Wert und Brennweite zu suchen. Videos hingegen lassen sich auch mit der neuen Picasa-Version unter Linux nicht wiedergeben.

An der Linux-Version von Picasa arbeitet Google gemeinsam mit CodeWeavers, die eine kommerzielle Fassung der freien Windows-API-Implementierung



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

trallallitrallalla 21. Nov 2008

Naja also diese Wine Lösung geht natürlich auch auf dem mac... habs selbst ma getestet...

TroeJaner 18. Apr 2008

Is klar: haste ne geile Version von Wine kannst Du quasi alles nur noch einmal schreiben...

Wochenende 18. Apr 2008

YMMD


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /