Abo
  • Services:

Nokia: Schwache Prognose lässt Kurs einbrechen

Umsatz und Gewinn wuchsen im ersten Quartal um über 25 Prozent

Nokia meldet für das erste Quartal ein Umsatzplus von 28 Prozent, doch die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr des Handy-Bauers schickten die Aktien auf Talfahrt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Quartal 2008 stieg Nokias Umsatz um 28 Prozent auf 12,66 Milliarden Euro, der Nettogewinn legte um 25 Prozent auf 1,22 Milliarden Euro zu. Für den größten Teil des Umsatzes und Gewinns sorgt nach wie vor das Geschäft mit mobilen Endgeräten, das allein 9,26 Milliarden US-Dollar Umsatz macht.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Dataport, Hamburg

Dabei verkaufte Nokia 115,5 Millionen mobile Endgeräte, 27 Prozent mehr als im ersten Quartal des Vorjahres. Damit lag Nokia im Jahresvergleich nach eigenen Angaben über dem Marktwachstum, das Nokia auf 17 Prozent beziffert. Nokias Marktanteil lag damit bei 39 Prozent, deutlich höher als vor einem Jahr mit 36 Prozent, aber unter dem Wert von 40 Prozent, den Nokia im vierten Quartal 2007 erreicht hatte.

Für das laufende Jahr erwartet Nokia ein Marktwachstum nach Stückzahlen von nur 10 Prozent bei fallenden Handy-Preisen. So soll auch das Marktvolumen in Euro sinken, bedingt unter anderem durch den schwachen US-Dollar und eine womöglich fortgesetzte Abschwächung der Wirtschaft.

Dieser Ausblick ließ Nokias Aktienkurs im Tagesverlauf um über 13 Prozent einbrechen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

wm 18. Apr 2008

Ist doch auch hier schon längst wieder vorbei. 200mio Sozialplan und gut ist...

aslkdf 18. Apr 2008

hast du den artikel auch richtig gelesen? wo ist dort ein gewinn einbruch? die haben doch...

johnmcwho 17. Apr 2008

Hab noch nie ein Nokia gehabt und werde es auch nicht. Find die Dinger einfach nur...

alexo 17. Apr 2008

wäre mal der vergleich Q4/07 mit Q1/08


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /