• IT-Karriere:
  • Services:

EU gibt Activision Blizzard grünes Licht

Europäische Kommission genehmigt Fusion von Activision und Vivendi Interactive

Keine kartellrechtlichen Bedenken haben die Wettbewerbskommissare der EU gegen den geplanten Zusammenschluss von Activision und der Spielesparte des französischen Vivendi-Konzern. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt beim Bau des künftig umsatzstärksten Spiele-Publishers gelungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wettbewerb in allen Bereichen der Unterhaltungssoftware sei auch nach einer Fusion zu Activision Blizzard noch gegeben, teilte die Kommission der EU laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters mit. Schließlich gebe es starke Konkurrenz - durch den bisherigen Marktführer Electronic Arts und die Konsolenanbieter Sony, Microsoft und Nintendo. Mit dem Okay der europäischen Kommission ist es deutlich wahrscheinlicher geworden, dass die Fusion wie geplant abläuft.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Angekündigt wurde die Konzernhochzeit am 2. Dezember 2007, seitdem laufen hinter den Kulissen die Verhandlungen und Vorbereitungen. Im Rahmen der Transaktion will der französische Konzern Vivendi 52 Prozent der Anteile des neuen Spieleherstellers Activision Blizzard übernehmen. Dazu bringt er die mit 8,1 Milliarden US-Dollar bewertete Tochter Vivendi Games ein und zahlt zudem 1,7 Milliarden US-Dollar in bar. Durch weitere Aktientransaktionen wird Vivendi letztlich rund 68 Prozent an der neuen Firma Activision Blizzard halten.

Nach aktuellen Zahlen hätte Activision Blizzard 2007 einen Umsatz von rund 3,8 Milliarden US-Dollar, womit sich die neue Firma vor die bisherige Nummer eins im Markt, Electronic Arts (EA), schieben würde. Allerdings könnte sich das auch bald wieder ändern - schließlich kämpft EA derzeit darum, im Rahmen einer feindlichen Übernahme den Konkurrenten Take 2 zu kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  2. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  3. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  4. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€

Yeeeeeeeeha 17. Apr 2008

Schlechte Beispiele.... - O² Genion war nur der Name eines Angebots, O² hieß davor Viag...

JTL 17. Apr 2008

1,8 Milliarden in bar? Wie viele Koffer brauch man dafür wohl? *grübel* scnr^^

King Troll 17. Apr 2008

dem stimme ich mal zu und gehe sogar so weit, dass der neue Konzern es auch bei der...

ja huuuuuch! 17. Apr 2008

Ganz klar, sonst wäre die Sache nie so easy measy über den Tisch gegangen.


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /